Alle Kategorien
Suche

Fluglotse und die Arbeitszeit - so entspannen Sie sich im stressigen Berufsalltag

Der Job des Fluglotsen bringt viel Verantwortung und eine schwierige Arbeitszeit mit sich. Sie arbeiten etwa 4 Tage am Stück und haben anschließend 2-3 Tage lang frei. Während der Arbeitstage arbeiten Sie nicht länger als 2 Stunden am Stück und in der Regel insgesamt 8 Stunden am Tag. Da Sie bei voller Konzentration sein müssen, haben Sie immer eine längere Pause zwischen Ihrem 2-Stunden-Dienst. Die Länge der Pause beträgt etwa eine Stunde, kann aber von Arbeitgeber zu Arbeitgeber verschieden sein. Diese Pause während der Arbeitszeit können Sie nutzen, um sich zu entspannen.

Auch ein Fluglotse muss sich entspannen!
Auch ein Fluglotse muss sich entspannen! © Stefan_Zerfaß / Pixelio

Was Sie in den Pausen Ihrer Arbeitszeit als Fluglotse machen können

Jeder Fluglotse darf die vom Flughafen gebotenen Attraktionen nutzen. Dies sollten Sie als Fluglotse auch tun, damit Sie sich von dem stressigen Alltag entspannen können.

  • Gehen Sie zwischen Ihrer Arbeitszeit in ein Café im Flughafen und trinken Sie entweder einen ermunternden Kaffee oder aber einen entspannenden Tee.
  • Nehmen Sie sich dazu eine Zeitung, ein gutes Buch oder eine Zeitschrift und nutzen Sie die Pause Ihrer Arbeitszeit als Fluglotse dazu, sich zu bilden und dabei zu entspannen.
  • Schlendern Sie durch das Flughafengelände. In den meisten Flughäfen können Sie prima shoppen und sich von Ihrem stressigen Alltag und der großen Verantwortung, die der Job des Fluglotsen mit sich bringt, erholen.
  • Treffen Sie sich während Ihrer Pausen mit Ihren Kollegen oder Freunden und quatschen Sie sich die Seele aus dem Leib. Reden Sie aber nicht über Ihre Arbeit als Fluglotse. Sie wollen schließlich abschalten und entspannen.
  • Nutzen Sie die von Ihrem Flughafen gebotenen Fitnessangebote. Die meisten Flughäfen bieten Ihren Arbeitern die kostenlose Nutzung eines Fitnessstudios. Sport befreit den Körper und den Geist und die ausgeschütteten Glückshormone geben Ihnen Kraft und Motivation.

Wie Sie Ihre freien Tage als Fluglotse am besten gestalten können

Fluglotsen haben nach Ihrer Arbeitszeit mehrere Tage am Stück frei. Diese sollten Sie intensiv nutzen, damit Sie wieder top in Form in Ihren Arbeitsalltag starten können und nicht die Nerven verlieren.

  • Wenn Sie eine Familie haben, dann verbringen Sie Zeit mit Ihren Kindern und Ihrem Ehemann oder Ihrer Ehefrau. Hören Sie zu, was Ihre Familie so erlebt hat und planen Sie an Ihren freien Tagen gemeinsame, aber entspannende Unternehmungen, wie zum Beispiel ein Spaziergang an der frischen Luft. Ihre Arbeitszeit ist hart und nimmt Sie sehr in Anspruch. Genießen Sie also jeden Moment mit Ihren Liebsten.
  • Machen Sie Sport. Sport hält Körper und Geist fit und hilft den Fluglotsen, abzuschalten und Ihre stressige Arbeitszeit zu vergessen. Gehen Sie ins Fitnessstudio oder machen Sie Sport wie Tanzen oder auch Tennis mit Ihren Freunden oder Ihrer Familie.
  • Sind Sie weniger sportlich dafür aber künstlerisch begabt, dann suchen Sie sich ein Hobby dieser Gattung. Treten Sie zum Beispiel einem Chor oder einem Orchester bei oder nehmen Sie an einer Malerei-Schulung teil. Machen Sie einfach das, was Ihnen am besten gefällt.
  • Machen Sie Entspannungsportarten wie Yoga oder Tai-Chi. Dies hilft Ihnen besonders, die stressige Arbeitszeit zu vergessen und bei Arbeitsbeginn wieder fit zu sein.  Auch autogenes Training hilft Ihnen. Wenn Sie nicht flexibel genug sind, einem Verein beizutreten, dann können Sie auch zu Hause Entspannungsübungen machen.

Ein letzter Tipp für Fluglotsen mit stressiger Arbeitszeit

  • Gönnen Sie sich mal etwas. Als Fluglotse haben Sie ein gutes Gehalt und können sich ruhig mal etwas erlauben. Gehen Sie ins Theater oder in die Oper oder laden Sie Ihre Freundin zum Essen in ein schickes Restaurant ein.
  • Sie müssen sich nicht unbedingt etwas Teures kaufen. Investieren Sie Ihr Geld in soziale Erlebnisse mit Ihrer Familie und Ihren Freunden, so können Sie Ihre wenige freie Arbeitszeit als Fluglotse genießen und werden auch in Ihrem Beruf davon profitieren.
Teilen: