Alle ThemenSuche
powered by

Fleisch pökeln - so gelingt's mit Schweinefleisch

Sie sind ein echter Fleischtiger und möchten gerne Schweinefleisch selber pökeln? Das können Sie zu Hause machen und es ist gar nicht schwer. Hier erfahren Sie, wie's geht.

Weiterlesen

Jedes Fleischstück kann gepökelt werden.
Jedes Fleischstück kann gepökelt werden.

Was Sie benötigen:

  • zum Nasspökeln:
  • 1 kg Schweinefleisch
  • 50 g Salz
  • 1 l Wasser
  • Gewürze nach Wahl
  • Rumtopf
  • zum Trockenpökeln:
  • Pökelsalz
  • Salz
  • Salpeter

Fleisch selber einzusalzen ist eine sehr gute Möglichkeit, auf althergebrachte Methoden der Haltbarmachung zurückzugreifen: Denn da können Sie ganz sicher sein, alle Inhaltsstoffe zu kennen. Wer auf seine Ernährung Wert legt, gleichzeitig aber auch auf verschiedene Fleischgerichte nicht verzichten will, ist mit dem Pökeln ausgezeichnet beraten.

So können Sie Schweinefleisch haltbar machen

  1. Für die Methode des Nasspökelns, die am einfachsten zu bewerkstelligen ist, nehmen Sie bitte pro Kilogramm Fleisch 50 Gramm Salz.
  2. Bringen Sie das Wasser mit den von Ihnen gewählten Gewürzen zum Kochen. Hier können Sie Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Thymian, Rosmarin und auch Knoblauchzehen wählen.
  3. Lassen Sie den Sud eine Viertel Stunde gut durchkochen und dann abkühlen. Der Sud darf erst verwendet werden, wenn er kalt ist.
  4. Geben Sie dann das Fleisch in ein verschließbares Behältnis, es sollte nicht aus Plastik sein. Falls Sie kein Keramik- oder glasiertes Tongefäß verfügbar haben, so tut es ein Rumtopf auch.
  5. Fügen Sie jetzt das Salz zum Pökeln hinzu und gießen Sie mit so viel kaltem Sud auf, dass das Schweinefleisch gerade eben bedeckt ist.
  6. Schließen Sie den Behälter mit Klarsichtfolie ab, falls der Deckel nicht vollständig schließt.
  7. Stellen Sie dies nun zum Durchziehen und Pökeln für drei Wochen kalt. Kleinere Stücke unter einem Kilogramm Gewicht können Sie schon nach 10 Tagen entnehmen. Bei großen Stücken ab fünf Kilogramm muss wie beim Trockenpökeln (siehe unten) mit zwei Wochen gerechnet werden.

Und so gelingt das Trockenpökeln

  1. Wenn Sie große Fleischmengen haben, dann lohnt sich die Anschaffung eines Fasses und das Trockenpökeln.
  2. Bei 50 Kilogramm Fleisch brauchen Sie 2,5 Kilogramm Salz und 15 Gramm Salpeter.
  3. Bestreuen Sie den Boden eines geeigneten Fasses mit einer dünnen Salzschicht.
  4. Vermischen Sie nun den Salpeter mit dem restlichen Salz.
  5. Reiben Sie jetzt alle Fleischstücke so gut und gründlich mit dem Salpetersalz ein, dass keines mehr aufgenommen werden kann.
  6. Beim Schlichten der Fleischstücke kommen die mageren Teile zuunterst, die fettesten, zum Beispiel Speckschwarten, zuoberst.
  7. Zwischen die Fleischschichten kommt lagenweise das Salz dazu.
  8. Achten Sie darauf, absolut keine Zwischenräume zwischen den Fleischstücken zu belassen und drücken Sie das Fleisch auch gut und gründlich zusammen.
  9. Schließen Sie zuoberst mit einer Speckschicht ab und bestreuen sie mit dem restlichen Salz.
  10. Die Pökeldauer beträgt zwei Wochen.
  11. Anschließend können Sie das Fleisch in einer Räucherkammer über Buchenspänen räuchern.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Entenbraten knusprig braten - so geht's
Irene Bott
Essen

Entenbraten knusprig braten - so geht's

Entenbraten muss einfach knusprig sein, damit er schmeckt. Nichts ist enttäuschender, als wenn der Entenbraten nicht knusprig wird, sondern die Haut weich und fettig schmeckt. …

Bärlauch einfrieren - so machen Sie es richtig
Fanni Schmidt
Essen

Bärlauch einfrieren - so machen Sie es richtig

Es gibt vielfältige Möglichkeiten Bärlauch richtig und mit minimalem Geschmacksverlust einzufrieren. So konserviert, haben Sie jederzeit die gewünschte Menge zur Hand und …

Original Elsässer Flammkuchen - Rezept
Alexandra Forster
Essen

Original Elsässer Flammkuchen - Rezept

Flammkuchen ist die wohl bekannteste Spezialität aus dem Elsass. Bei großer Hitze wird der dünne Teig des Flammkuchens knusprig gebacken. Ein deftiger Belag aus Zwiebeln, Speck …

Schweinemedaillons braten - Anleitung
Manuela Bauer
Essen

Schweinemedaillons braten - Anleitung

Schweinemedaillons sind schnell gebraten und bei fast allen Fleischessern sehr beliebt. Leckere, saftige Medaillons vom Schwein sind einfach in der Zubereitung und können …

Ähnliche Artikel

Gekochter Schinken ist einfach herzustellen.
Manuela Bauer
Essen

Gekochter Schinken - Herstellung selber vornehmen

Gekochter Schinken ist in der Herstellung viel preiswerter als der gekochte Schinken aus der Wursttheke. Gekochter Schinken ist auch in der Herstellung an sich nicht annähernd …

Das richtige Pökelsalz für Schinken kaufen.
Manuela Bauer
Essen

Pökelsalz kaufen - was Sie beachten sollten

Pökelsalz können Sie in speziellen Onlineshops kaufen. Auch in kleinen Metzgereien können Sie das Salz erhalten. Wenn Sie Pökelsalz kaufen, müssen Sie aber einiges beachten. Es …

Kasseler - mit Pökelsalz behandeltes Fleisch
Manuela Bauer
Weiterbildung

Pökelsalz - Kaliumnitrat hat folgende Wirkung

Pökelsalz, auch unter dem Namen Kaliumnitrat bekannt, hat die E-Nummer 252. Welche positiven und auch negativen Auswirkungen das Pökelsalz oder Kaliumnitrat auf Lebensmittel …

Rauchfleisch gibt eine deftige Mahlzeit ab.
Florian Schmidt
Essen

Rauchfleisch selber machen

Rauchfleisch ist eine echte Delikatesse und wird vielerorts gern gegessen oder in Rezepten verarbeitet. Mit dem richtigen Equipment und ein wenig Geduld können Sie Rauchfleisch …

Auch Wurst können Sie mit Pökelsalz haltbarer machen.
Claudia Ollmann
Freizeit

Pökelsalz - so konservieren Sie Ihr Fleisch

Pökeln hat eine lange Tradition und ist häufig notwendig, um Fleisch oder Wurst lange haltbar zu machen. Sie müssen hierfür ein spezielles Salz, das sogenannte Pökelsalz, …

Bei der modernen Salzgewinnung entstehen ganze Salzgebirge.
Günter Schulz
Essen

Fleisch einsalzen - so machen Sie es haltbar

Einsalzen ist eine sehr alte Methode, um Fleisch für längere Zeit haltbar zu machen. Ohne auf eine Kühlung angewiesen zu sein und deutlich leichter als Konserven lohnt sich die …

Schon gesehen?

Gummibärchen selber machen - ein Rezept
Theresa Schuster
Essen

Gummibärchen selber machen - ein Rezept

Gummibärchen sind eine leckere Süßigkeit. Aber müssen es immer gekaufte Gummibärchen von Haribo sein? Nein! Denn mit einem passenden Rezept können Sie Gummibärchen auch selber …

Frische Feigen richtig essen
Alexandra Forster
Essen

Frische Feigen richtig essen

Nichts erinnert so sehr an den Urlaub im Süden wie der Genuss frischer Feigen. Viele Menschen wagen sich jedoch nicht an das süße, saftige Obst heran, weil sie unsicher sind, …

Granatapfel schälen - so gelingt´s
Marta Ehmcke
Essen

Granatapfel schälen - so gelingt's

Das wohl bekannteste Produkt, das ursprünglich aus dem Granatapfel hergestellt wurde, ist Grenadine – ein Sirup, der in etlichen Cocktails enthalten ist. Anders als es der Name …

Das könnte sie auch interessieren

Machen Sie Ihre Pommes nach Belieben selber.
Inga Behr
Essen

Pommes selber machen

Lieber knusprig und braungebrannt? Lieber weich? Wie für alles im Leben gilt auch bei Pommes: Geschmäcker sind verschieden. Wenn Sie Pommes selber machen, können Sie sie jedoch …

Anleitung - Maiskolben grillen
Inga Behr
Essen

Anleitung - Maiskolben grillen

Die Grillsaison wurde eingeläutet und Sie möchten gerne Maiskolben grillen? Das geht ganz einfach. Besonders gut schmecken die Maiskolben mit selbstgemachter Kräuterbutter.

Red Snapper kann in der Pfanne mit frischer Zitrone zubereitet werden.
Myriam Perschke
Essen

Red Snapper - Zubereitung

Der Red Snapper ist gerade in den USA ein beliebter Speisefisch und kann lecker zubereitet werden, leider ist er inzwischen stark überfischt.

Wachteleier kochen - so klappt's
Elisabeth Moriz
Essen

Wachteleier kochen - so klappt's

Wachteleier sind klein, braun gefleckt und besonders intensiv im Geschmack. Was Sie über Wachteleier wissen sollten und wie Sie sie kochen müssen lesen Sie in der folgenden Anleitung.