Alle ThemenSuche

Faustformel für den Anhalteweg - so erstellen Sie sich eine Eselsbrücke

Der Anhalteweg wird beim Fahren eines Autos relevant. Er gibt an, welche Strecke Sie benötigen, bis Sie Ihr Auto vom Fahren einer bestimmten Geschwindigkeit bis zum Stillstand abgebremst haben. Natürlich können Sie eine komplizierte Formel aufstellen, die Eigenschaften wie Stärke der Bremsen, Reibung und Reaktionsgeschwindigkeit beinhaltet. Sie können aber auch eine Faustformel heranziehen, die den Anhalteweg näherungsweise beschreibt.

Zu schnelles Fahren ist mit vielen Gefahren verbunden.
Zu schnelles Fahren ist mit vielen Gefahren verbunden.

Was Sie benötigen:

  • Geschwindigkeit
  • Reaktionsweg
  • Bremsweg

Der Anhalteweg - was ist das?

Der Anhalteweg setzt sich aus dem Reaktionsweg und dem Bremsweg zusammen. Der Reaktionsweg ist der Weg, den Sie mit Ihrem Auto zurücklegen, von dem Zeitpunkt des Erkennens eines Hindernisses bis hin zur Reaktion. Der Bremsweg ist der Weg, den Sie von Beginn der Vollbremsung bis hin zum völligen Stillstand zurückgelegt haben.

  • Das Wichtige: Der Bremsweg steigt quadratisch an, das heißt, eine Verdopplung der Geschwindigkeit führt zu einer Vervierfachung des Bremsweges!
  • Gerade beim Durchfahren eines Wohngebiets kann dies einen Unterschied zwischen Leben und Tod bedeuten.
  • Fahren Sie statt der vorgeschriebenen 30 nun etwa 50 km/h, so können Sie wahrscheinlich vor einem auf die Straße rennenden Kind nicht mehr rechtzeitig abbremsen. Die Folgen sind fatal, als Autofahrer trifft Sie natürlich die volle Schuld und Ihr Gewissen wird Sie wahrscheinlich den Rest Ihres Lebens plagen.
  • Prägen Sie sich daher gut die Faustformel für den Anhalteweg ein.

Die Faustformel zur Berechnung des Anhaltewegs

  • Der Anhalteweg setzt sich aus dem Reaktionsweg und dem Bremsweg zusammen. Es gilt daher: Anhalteweg = Reaktionsweg + Bremsweg.
  • Einfach merken können Sie sich die Formel, wenn Sie die einzelnen Schritte bei einem Unfall durchgehen. Zuerst fällt beispielsweise ein Ball auf die Fahrbahn und das Kind läuft hinterher. Sie als Autofahrer sehen dies und reagieren, indem Sie eine Vollbremsung durchführen.
  • Die Faustformel für den Reaktionsweg ist Reaktionsweg = (Geschwindigkeit/10) *3
  • Die Faustformel für den Bremsweg ist Bremsweg = (Geschwindigkeit/10)2.
  • Sie sehen also, dass in beiden Formeln der Term Geschwindigkeit/10 auftaucht. Diesen können Sie sich über eine einfache Eselsbrücke merken. Entweder Sie definieren für diesen Term eine eigene Variable oder Sie überlegen sich eine Geschichte, die Sie verwenden können, um den Term immer wieder herzuleiten.
  • Bei der Definition der Variablen a = Geschwindigkeit/10 können Sie für den Anhalteweg zusammenfassen: Anhalteweg = 3a+a2. Bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h ergibt sich also Anhalteweg = 15 + 25 = 40 Meter. Bei einer Geschwindigkeit von 30 km/h ergibt sich hingegen nur: 9 + 9 = 18 Meter.

Sie sehen, die Faustformel können Sie sich recht einfach merken. Versuchen Sie doch alternativ einmal, eine Eselsbrücke mit einer Geschichte für den Term Geschwindigkeit/10 zu verwenden.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Verwandte Artikel