Alle Kategorien
Suche

Erdplatten - Namen richtig lernen

Die Plattentektonik ist ein hochinteressantes Wissensgebiet. Wenn die Kinder in der Schule die Aufgabe erhalten, die Erdplatten und ihre Namen zu lernen, dann ist es auch für die Eltern spannend, ihr Wissen wieder mit neuen Informationen aus der Geologie aufzufrischen.

Die Welt unterliegt der ständigen Veränderung.
Die Welt unterliegt der ständigen Veränderung.

Was Sie benötigen:

  • Atlas

Unter dem Begriff Plattentektonik versteht man die Vorgänge in der Erdkruste und im obersten Erdmantel, jener Schicht der Erde, die man Lithosphäre nennt. Die Wissenschaft der Plattentektonik befasst sich mit den Wanderungen der verschiedenen Erdplatten. Ein anderer Name für die Plattenverschiebungen ist auch Kontinentalverschiebung oder Kontinentaldrift. Die Namen der einzelnen Erdplatten zu wissen, ist eine der Aufgaben im Geografieunterricht.

Jede der sieben Platten hat einen anderen Namen

  • Die größte Platte der Erde ist die Pazifische Platte. Sie bildet den Untergrund des Pazifischen Ozeans (mit einigen wenigen Ausnahmen im Randbereich). Sie hat eine Größe von ungefähr 108 Millionen Quadratmetern und driftet mit einer Geschwindigkeit von ungefähr zehn Zentimetern pro Jahr.
  • Unter dem Kontinent Antarktis und dem Südpolarmeer befindet sich die Antarktische Platte. Sie driftet mit einer Geschwindigkeit von jährlich etwa zwei Zentimetern.
  • Unter dem nordamerikanischen Kontinent liegt die Nordamerikanische Platte. Sie umfasst auch noch die umliegenden Meere mit Ausnahme des Pazifik. Die Driftgeschwindigkeit der Nordamerikanischen Platte beträgt ungefähr drei Zentimeter im Jahr.
  • Die Südamerikanische Platte erstreckt sich unter Südamerika und Teilen des südlichen Atlantik. Sie driftet mit einer geschätzten Geschwindigkeit von vier Zentimetern pro Jahr.
  • Die Afrikanische Platte liegt unter dem Kontinent Afrika und Teilen der angrenzenden Meere. Sie ist vor allem deswegen interessant, weil sie entlang des Großen Afrikanischen Grabenbruches auseinanderbricht und dadurch eine neue Plattengrenze entsteht. Studien belegen, dass der Norden Madagaskars auf einer neuen Platte namens Somaliaplatte liegen könnte. Außerdem würde eine neue Platte namens Viktoriaplatte entstehen. Die Kontinentaldrift der Afrikanischen Platte ist ungefähr zwei Zentimeter pro Jahr.
  • Die Eurasische Platte liegt unter den Kontinenten Europa und Asien, ausgenommen der indische Subkontinent und der Osten Russlands. Der europäische Teil der Platte trägt auch den Namen Europaplatte. Die Eurasische Platte bewegt sich mit ihrer Drift in einer Geschwindigkeit von vier Zentimetern pro Jahr in südliche Richtung.
  • Die Australische Platte wird oft mit Südindien als Indo-Australische Platte bezeichnet. Sie umfasst den Kontinent Australien und Teile des umgebenden Meeres sowie den Indischen Ozean und Teile des indischen Subkontinents.

Als einfache Eselsbrücke für das Lernen der Erdplattennamen kann man sich den Spruch "Paula angelt nördlich und südlich von Afrika Eulen und Austern." merken. Dabei gilt: Paula = pazifische Platte, angelt = Antarktische Platte, nördlich = nordamerikanische Platte, südlich = südamerikanische Platte, Afrika = afrikanische Platte, Eulen = Eurasische Platte, Austern = australische Platte. Selbstverständlich kann mit den Anfangsbuchstaben der sieben Platten jeder andere beliebige Satz gebildet werden. Normalerweise lieben Kinder es, sich selbst solche witzigen Sprüche zusammenzustellen und dabei prägen sie sich die Namen der wichtigen sieben Platten wahrscheinlich ohnehin sehr leicht ein.

Die Erdplatten bewegen sich ständig

  • Wenn zwei Platten sich aufeinander zu bewegen, nennt man das Konvergieren.
  • Wenn sich zwei Platten voneinander wegbewegen, nennt man das Divergieren.
  • Eine sogenannte Subduktion liegt vor, wenn zwei Platten aufeinandertreffen und die eine sich unter die andere schiebt. Eine Subduktion erkennt man an Tiefbeben und Schichtvulkanen.
Teilen: