Alle Kategorien
Suche

Epson-Druckkopf reinigen - so gehen Sie vor

Sie sind im Besitz eines Epson-Druckers und wollen, nach langer Benutzung, den Druckknopf des Gerätes reinigen? Mit der richtigen Anleitung ist dieser Vorgang im Handumdrehen geschafft.

Der Druckknopf eines Epson-Druckers ist schnell gereinigt.
Der Druckknopf eines Epson-Druckers ist schnell gereinigt.

Epson-Druckkopf effektiv unter Windows reinigen

Die Reinigung eines Druckkopfes, aus dem Hause Epson, ist relativ schwierig, da man den Druckkopf nicht aus dem Drucker entnehmen kann. Dennoch ist es möglich, den Druckknopf auf verschiedene Arten zu reinigen. Eine mögliche Art ist das Reinigen unter dem Dienstprogramm bei Windows.

  1. Dazu schließen Sie Ihren Epson-Drucker an Ihren PC an und schalten diesen ein.
  2. In Ihrer Taskleiste müsste der Drucker nun angezeigt werden. Mit einem Rechtsklick auf dieses Symbol können Sie die Funktion 'Druckkopfreinigung' auswählen. Ein Assistent wird sich Ihnen dann öffnen.
  3. Folgen Sie den Anweisungen des Assistenten. Während des Vorgangs blinkt der An/Aus- Schalter des Druckers kontinuierlich. Schalten Sie den Drucker nicht aus, sondern warten Sie ab, bis das Reinigen beendet ist.
  4. Führen Sie den Vorgang etwa vier Mal durch und testen Sie nach jedem Mal, ob der Drucker wieder, wie gewohnt, drucken kann. Sollte das nicht der Fall sein, können Sie noch eine andere Alternative der Druckkopfreinigung durchführen.

Epson-Power-Reinigung - so gehen Sie vor

Sollte Ihre Druckqualität, nach der Reinigung über Windows, immer noch nicht hochwertig sein, können Sie auch eine Power-Reinigung des Druckkopfes durchführen.

  1. Dazu öffnen Sie ein Schreib-Dokument, wie etwa Word, und füllen dieses, etwa bis zur Hälfte, mit Buchstaben.
  2. Der Text in Ihrem Dokument sollte in einer Farbe geschrieben sein, welche Ihr Drucker nicht mehr richtig drucken kann. Prüfen Sie die Qualität Ihrer Farben, indem Sie vorher ein buntes Bild drucken.
  3. Drucken Sie den Text anschließend über Ihren Epson-Drucker.
  4. Damit der Druckkopf gereinigt werden kann, muss dieser in Betrieb bleiben. Das bedeutet für Sie, dass Sie, gleich nach Start des Druckes Ihres ersten Dokuments, einen weiteren Ausdruck beginnen. Verwenden Sie dazu dasselbe Dokument.
  5. Wiederholen Sie diesen Vorgang fünf bis sechs Mal hintereinander. Dadurch wird das Gerät automatisch in eine hohe Reinigungsstufe geschaltet.
  6. Da dieser Vorgang sehr viel Tinte verbraucht, sollten Sie den Inhalt Ihrer Patronen nach der Reinigung überprüfen. Eventuell sind die leeren Patronen die Ursache dafür, dass Ihr Drucker nicht mehr richtig drucken kann.

Letzte Lösung für die Reinigung - eine Reparatur

  • Sollten beide Reinigungs-Programme bei Ihrem Epson-Gerät nicht anschlagen, bleibt Ihnen noch die Möglichkeit, das Gerät zurückzusenden.
  • Das geht allerdings nur, wenn Sie noch Garantie auf dem Drucker haben. Epson arbeitet relativ zügig, sodass Sie das Gerät schnell wieder in Betrieb nehmen können.
  • Bevor Sie so handeln, sollten Sie aber unbedingt überprüfen, ob der fehlerhafte Druck eventuell von der Leere der Patronen beeinflusst wird. Verwenden Sie beim Auswechseln der Tintenpatronen immer nur Patronen der Marke Epson. Fremde Tintenpatronen können die Funktion Ihres Druckers negativ beeinflussen.
Teilen: