Allgemeine Informationen zu Büstenhaltern

  • Der Büstenhalter ist auch als BH bekannt und hat hauptsächlich den Auftrag, die Brust von Frauen zu stützen. Er besteht aus zwei Cups für je eine Brust und hat zudem zwei Schulterträger, die für den nötigen Halt sorgen. Der Verschluss befindet sich meist am Rücken und besteht aus Haken, Knöpfen oder manchmal auch Reißverschlüssen.
  • Es gibt viele verschiedene BH-Formen und -Größen. Die älteste Form ist die Bügelvariante. Zudem gibt es noch trägerlose BHs, Bandeaus, Nackenträger, Push-ups, Minimizer uvm. Neben diesen Formen gibt es außerdem Büstenhalter für den speziellen Bedarf. Diese dienen zum Stillen, für den Sport, zur Kompression oder beispielsweise als Prothese.
  • Die BH-Größen unterscheiden sich zwar in vielen Ländern durch die Längeneinheiten, ihnen liegt aber die gleiche Messweise zugrunde. Man nimmt den Unterbrustumfang und den eigentlichen Brustumfang. Das englische Größensystem basiert auf den Maßen, die in Zoll berechnet werden. Das Buchstabensystem ist bei den englischen Büstenhaltern nicht so streng gehalten wie bei den deutschen. Eine Maßangabe kann sogar mehrere Buchstaben beinhalten.

Tipps zur Einordnung der englischen BH-Größen

  • Bei den deutschen BH-Größen werden der Brustumfang und die Brustgröße berechnet. Somit wird der richtige Wert ermittelt. Bei den englischen wird die Unterbrustbandgröße aus dem Unterbrustumfang berechnet. Es werden 4 Zoll addiert, sofern eine gerade Zahl dabei herauskommt. Bei ungeraden Zahlen rechnet man 5 Zoll dazu.
  • In Deutschland und Japan sind die BH-Größen identisch. Die Umfänge werden mit 60 bis 125 angegeben. Bei den englischen Cups reichen die Größen von 28 bis 54. Eine deutsche 80C wäre eine englische 36C.
  • Britische Cups werden von AA an gezählt und enden bei dem Buchstaben R. Gezählt wird in Zweierschritten, wie in Deutschland. Oft finden Sie auf den Etiketten auch die europäischen Größen, sodass Sie daran erkennen können, ob der Büstenhalter Ihrem Bedarf entspricht.