Alle Kategorien
Suche

BH-Größe ermitteln - so geht's

Ob Sie sich für einen BH mit oder ohne Bügeln oder Einlagen entscheiden, hängt ganz von Ihrem persönlichen Geschmacksempfinden ab. Die richtige BH-Größe sollten Sie jedoch mithilfe eines Maßbandes ermitteln, denn es ist erwiesen, dass die meisten Frauen einen schlecht sitzenden BH tragen. Die Folgen sind dann Schmerzen im Brust- und Rückenbereich und die Träger rutschen entweder oder schnüren in die Haut ein. Ermitteln Sie am besten jährlich Ihre aktuelle BH-Größe.

Es gibt viele BH-Farben, doch ein roter BH wirkt immer sehr sinnlich und sexy.
Es gibt viele BH-Farben, doch ein roter BH wirkt immer sehr sinnlich und sexy.

Was Sie benötigen:

  • Maßband
  • evtl. Freundin

Diverse BH-Modelle

  • Frauen mit kleinen Brüsten tragen gerne einen Push-up-BH, der den Busen bis zu zwei Größen größer erscheinen lässt. Es gibt ihn auch mit Einlagen, die bei Bedarf herausgenommen oder auch mit Luft aufgefüllt werden können. Weiterhin kann man wählen zwischen Einlagen mit Wasser oder Silikon.
  • Wer große Brüste hat, sollte eher einen Stütz-BH mit breiten Trägern tragen. Um Rückenproblemen vorzubeugen, muss unbedingt auf ein geeignetes Modell in der richtigen Größe geachtet werden. Wer seinen Busen optisch verkleinern möchte, für den ist der Minimizer-BH ideal.
  • Für sportbegeisterte Frauen gibt es extra einen Sport-BH, der die Brust stützt. Er ist aus atmungsaktivem Material und hat meistens breite Träger, die nicht herunterrutschen sollten. Sport-BHs gibt es auch in unterschiedlichen Ausführungen, sie müssen nicht langweilig aussehen.
  • Weiterhin gibt es für fast alle Bedürfnisse spezielle BHs. Stillende Mamas bevorzugen einen Still-BH, der vorne zu öffnen ist, ein Schlaf-BH sollte keine Bügel besitzen und ein Pulli-BH hat keine störenden Nähte und ist aus dünnem Stoff gefertigt.

Wie Sie die richtige Größe ermitteln

  1. Als Erstes benötigen Sie Ihren Unterbrustumfang. Die richtige Größe ermitteln Sie im Stehen. Messen Sie mit dem Maßband waagrecht unter Ihren Brüsten am unteren Brustansatz. Da das Ergebnis variiert, je nachdem ob Sie Ein- oder Ausatmen, sollten Sie beide Größen ermitteln und notieren. Diese Maße werden immer in Zentimetern ausgedrückt.
  2. Für die richtige BH-Größe müssen Sie nun noch den Brustumfang ermitteln. Stehen Sie aufrecht und legen Sie das Maßband über die stärkste Stelle Ihrer Brüste. Sie sollten das Band dabei locker halten, jedoch die Brustwarzen platt drücken. Haben Sie einen starken Hängebusen, sollten Sie diese Messung auch noch vornübergebeugt vornehmen. Die so ermittelte Zentimetergröße wird dann den entsprechenden Cupgrößen zugeordnet. Am besten ebenfalls notieren.
  3. Die Cupgrößen beginnen bei Cup A für kleine Brüste, dann folgt Cup B für mittlere Brüste, Cup C für volle Brüste und Cup D für große Brüste. Das sind die gängigsten Cupgrößen. Für übergroße Brüste gibt es noch diverse weitere Cups, die dann DD, E, F oder FF bis hin zu J oder K genannt werden. 
  4. Nun haben Sie Ihre Größe ermittelt und können anhand einer allgemeingültigen Liste die richtige BH-Größe auswählen. Diese Liste finden Sie im Internet, in Katalogen oder direkt bei den Unterwäscheherstellern. Mit einem Unterbrustumfang von 70 cm und einem Brustumfang von 82 cm benötigen Sie einen BH mit der Größe 70 A. Haben Sie mittelgroße Brüste mit einem Brustumfang von 85 cm heißt die richtige Größe 70 B.

Die richtige Größe aus der Tabelle auszuwählen ist nicht schwer. Sie können am Anfang auch Ihre Mutter oder Freundin oder eine geschulte Verkäuferin um Hilfe bitten. Die Größe Ihres Busens sagt übrigens nichts aus über Ihre Attraktivität.

Teilen:

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos