Für eine Seminararbeit eine Einleitung schreiben

U. a. an Universitäten oder auch an Fachhochschulen wird in Seminaren den Studierenden zum Leistungsnachweis das Schreiben von Seminar- bzw. Hausarbeiten abverlangt. Diese können sich als Verschriftlichung von Referaten oder auch als eigenständige Ausarbeitung einer zuvor gewählten Thematik gestalten. Neben zahlreichen Erfordernissen an diese Seminararbeiten, wie beispielsweise das korrekte Zitieren und eine fehlerfreie Quellenangabe, wird eine Einleitung erwartet, die eine entsprechende wissenschaftliche Arbeit treffend vorstellt.

  • Achten Sie unbedingt auf die Einhaltung der formalen Vorgaben, die Ihnen Ihr Dozent/ Ihre Dozentin bzw. Ihr Kursleiter/ Ihre Kursleiterin Ihnen im Laufe der jeweiligen Veranstaltung mitteilen wird. Werden diese nicht ausreichend erläutert, sollten Sie entweder die dozierende Person selbst fragen oder deren wissenschaftliche Mitarbeiter, die eventuell Fragen bezüglich des korrekten Schreibens einer Seminararbeit gegenüber etwas offener sind bzw. für diese mehr Zeit aufwenden können.
  • Sind diese Fragen geklärt, können Sie sich an das Schreiben der Einleitung Ihrer wissenschaftlichen Arbeit begeben. Sie sollten in dieser Ihrem Leser (und Korrektor) einen ersten treffenden Einblick in Ihren Untersuchungsgegenstand ermöglichen. Gehen Sie dabei gegebenenfalls auf von Ihnen einbezogene Literatur ein und erklären Sie, warum diese für die von Ihnen überlegte Fragestellung relevant ist.
  • Machen Sie in Ihrer Einleitung deutlich, worauf es Ihnen im Laufe Ihrer Arbeit ankommen wird und worauf Sie Ihren Fokus legen werden. Grenzen Sie das Themengebiet in effizienter Weise ein, denn in einer Seminararbeit, die zumeist in einem Umfang von 15 bis 30 Seiten verfasst werden soll, kann ein Thema natürlich nicht allumfassend erarbeitet werden.
  • Orientieren Sie sich in der Einleitung am besten an Ihrem Literaturverzeichnis, um dem Leser die wichtigen Schritte Ihrer Arbeit vor Augen zu führen. Wichtig ist, dass Sie sich beim Schreiben Ihrer Abhandlung auch an diese halten. Zur Not können Sie die Einleitung natürlich umschreiben, sollten sich Änderungen ergeben. Die Hauptsache ist, dass sich Einleitung und Hauptteil der Seminarbeit decken und nicht voneinander abweichen. Auf eine minutiöse Darlegung Ihrer Vorgehensweise sollten Sie in der Einleitung jedoch verzichten. Dies würde den Leser möglicherweise bereits ermüden und einiges an Material vorwegnehmen, das im späteren Text erwähnt werden könnte.
  • Um einen Einblick in die allgemeinen Anforderungen an Seminar- und Hausarbeiten zu erhalten, lohnt sich ein Besuch der Internetseiten zum wissenschaftlichen Arbeiten.