Alle Kategorien
Suche

Vorwort zur Seminararbeit verfassen - so geht's

Wenn Sie für Ihre Seminararbeit ein Vorwort verfassen, dann sollte das Vorwort dem Leser eine erste Orientierung über den Inhalt der Seminararbeit bieten.

Ein Vorwort sollte verständlich sein.
Ein Vorwort sollte verständlich sein.

Wer das Vorwort Ihrer Seminararbeit gelesen hat, sollte im Großen und Ganzen wissen, was ihn in der Seminararbeit erwartet. Wenn die Seminararbeit maßgeblich auf Primärquellen oder statistischen Erhebungen beruht, dann sollten im Vorwort ein etwaiger Archivbestand, der ausgewertet wurde, oder beispielsweise die Anzahl der interviewten Personen angegeben werden.

Strukturieren Sie das Vorwort sinnvoll

  • Bei einer Seminararbeit von einem Umfang von 20-25 Seiten sollte das Vorwort nicht länger als maximal zwei Seiten sein. Sonst laufen Sie Gefahr, im Vorwort ausschweifend Inhalte darzulegen, die in der Arbeit selbst dann nur wiederholt werden.
  • Fassen Sie sich im Vorwort lieber kurz und knapp. Wenn nicht schon auf dem Deckblatt der Seminararbeit verzeichnet, dann gehören in das Vorwort auch kurze stichwortartige Angaben dazu, innerhalb welchen Seminars, in welchem Semester und bei welchem Professor die Arbeit angefertigt wurde.
  • Starten Sie das Vorwort mit einem zusammenfassenden Satz. Sie könnten etwa beginnen mit: "Die Seminararbeit liefert einen Überblick über die derzeit gängigen Therapieformen bei ..." oder "In der folgenden Arbeit wird die Entwicklung von ... dargestellt." Dann weiß der Leser sofort, worum es in Ihrer Arbeit geht.
  • Gestalten Sie das Vorwort inhaltlich so, dass Sie vom Allgemeinen ins Spezielle gelangen. Wenn Sie mit dem ersten bzw. den ersten Sätzen einen Überblick liefern, worum es überhaupt geht, dann können Sie in den folgenden Sätzen näher auf bestimmte Inhalte eingehen bzw. Ihren Untersuchungsgegenstand genauer definieren.
  • Jedem inhaltlichen Abschnitt sollte ein Absatz entsprechen. Denn das erleichtert dem Leser das Erfassen der Inhalte.
  • Ein wertendes Ergebnis sollte noch nicht im Vorwort stehen, dies gehört eher an den Schluss der Seminararbeit.
  • Schreiben Sie das Vorwort nicht am Anfang, sondern erst am Schluss, wenn Sie die Arbeit komplett geschrieben haben. Erst dann wissen Sie meist, was sinnvollerweise an Inhalten in das Vorwort gehört.

Beachten Sie formelle Vorgaben zur Seminararbeit

  • Wenn Sie Ihre Seminararbeit mit bestimmten formellen Vorgaben anfertigen müssen - zum Beispiel ein bestimmter Rand oder eine bestimmte Schriftart - dann sollten Sie diese Vorgaben auch für das Vorwort beachten.
  • Unter das Vorwort können Sie Ort und Datum setzen.
  • Versäumen Sie auf keinen Fall den Abgabetermin Ihrer Seminararbeit. Je nach Fachbereich kann die Abgabefrist streng gehandhabt werden und wenn Sie sie verpasst haben, nützt Ihnen auch die schönste Arbeit mit dem schönsten Vorwort nicht viel.

Das Vorwort zu einer Seminararbeit zu verfassen, ist nicht immer ganz einfach. Hier liegt die Kunst in der Beschränkung, auch wenn Sie durch die Arbeit schon viel über den Fachgegenstand wissen.  

Teilen: