Alle ThemenSuche
powered by

Ein Hornissennest entfernen - so geht's gefahrlos

So unliebsam und aufdringlich Bienen und Wespen in freier Natur, im Garten, Bierzelt und Co. bereits sind, so geht von Hornissen als Unterart der heimischen Wespe alleine aufgrund der Größe und der potentiellen Menge Gift besondere Gefahr aus. Dieses ist vor allem der Fall, wenn es sich um ein ganzes Nest von Hornissen handelt. Unter bestimmten Bedingungen kann man ein solches Hornissennest entfernen lassen.

Weiterlesen

Das Entfernen eines Hornissennestes gilt als heikle Angelegenheit.
Das Entfernen eines Hornissennestes gilt als heikle Angelegenheit.

Was Sie benötigen:

  • Nachweis konkreter Gefahren
  • Sondergenehmigung der Stadt

Hornissennest als Gefahrenquelle

  • Sobald Sie ein Hornissennest entfernen möchten, setzt der Gesetzgeber Ihren Wunsch unter enge Voraussetzungen. Hornissen stehen unter Naturschutz, so dass das eigenmächtige Entfernen eines bewohnten Nestes grundsätzlich nicht legal ist.

  • Darüber hinaus gehen von einem Hornissenvolk im Nest entsprechende gesundheitliche Gefahren aus, sofern das Entfernen unfachmännisch durchgeführt wird. Hornissen verteidigen ihr Nest meist sehr aggressiv.

  • Der einzige Zeitpunkt, zu dem Sie persönlich gefahrlos das Hornissennest entfernen dürfen, ist die Winterzeit ab den ersten Frostperioden. In der kalten Jahreszeit sind Hornissennester nicht bewohnt, sodass Sie dieses mit entsprechenden Eigensicherungsmaßnahmen gegen zum Beispiel Stürze selbst entfernen dürfen.

  • Nur für den Fall, dass von einem Hornissennest auch außerhalb der kalten Jahreszeit Gefahren ausgehen, dürfen Sie dieses entfernen lassen, sofern Sie die Bedingungen für das Entfernen nachweisen können.

Die richtige Vorgehensweise für das Entfernen der Behausung

  1. Sammeln Sie vernünftige und nachvollziehbare Argumente für das Entfernen des Hornissennestes. Die Argumentation benötigen Sie, damit den Erfordernissen der Gesetzgebung Genüge getan ist und Sie entsprechenden Nachweis einer konkreten Gefahr erbringen können.

  2. Wenden Sie sich mit Ihrer Argumentation an das Umweltamt Ihrer Stadt, bzw. an den Kreis Ihrer Stadt. Das Amt stellt Ihnen nach Abwägung des Naturschutzes gegen Ihre persönliche Sicherheit eine Sondergenehmigung zum Entfernen des Hornissennestes aus. Argumente können Allergien als gesundheitliche Gefahr darstellen, aber auch der Faktor, dass sich ein Nest in unmittelbarer Nähe zum Kinderzimmer befindet und die Tiere durch das Fenster eindringen können.

  3. Mit der entsprechenden Sondergenehmigung des Umweltamtes wenden Sie sich an die Feuerwehr in Ihrer Stadt. Alternativ können Sie einen Kammerjäger konsultieren, der entsprechend ebenso ausgebildet ist und das Nest entfernen kann.

  4. Vereinbaren Sie einen Termin mit dem Kammerjäger oder der Feuerwehr, damit diese das Hornissennest gefahrlos und kompetent entfernen können. Das Nest wird gemäß des Artenschutzes umgesiedelt.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Hortensien trocknen - so geht´s richtig
Nina Grätz

Hortensien trocknen - so geht's richtig

In vielen Gärten sind im Sommer die farbenfrohen Hortensienblüten (Hydrangea) zu bewundern. Die Blütenstände sind kugelig und tellerförmig und man findet sie in …

Wespenfalle - Bauanleitung
Alexandra Muders

Wespenfalle - Bauanleitung

Oft ist es nicht möglich, Plätze zu meiden, an denen Wespen unterwegs sind. Gerade im Sommer, wenn Sie im Garten sitzen oder auf der Terrasse, dann können diese kleinen …

Ähnliche Artikel

Anleitung - Insektenfalle bauen
Daniel Röschler

Anleitung - Insektenfalle bauen

Einen schönen Sommertag im Garten genießt Jeder. Doch kaum landen die ersten Sonnenstrahlen im Garten, kommen auch viele ungebetene Gäste. Wespen, Mücken, Fliegen und andere …

Fliegenfalle selber machen
Ewa Bartsch

Fliegenfalle selber machen

Wer schon einmal versucht hat, eine Fliege mit der Hand zu fangen oder mit der Fliegenklatsche zu erschlagen, der weiß wie intelligent und geschickt diese kleinen Inseketen …

Ein Hummelnest lässt sich nicht ohne Weiteres aus einem Gebäudedach entfernen.
Melina Pfeffer

Wie entferne ich ein Hummelnest?

Besonders im Frühsommer und Sommer schwirren die Insekten. Das Brummen ist uns dabei eine Warnung: Achtung, gefährliches Insekt im Anflug. Mit am lautesten kündigt sich die …

Hornissen stehen unter Artenschutz.
Ina Konopka

Hornisse im Zimmer - was tun?

Hornissen sind weniger gefährlich, als man denkt. Sie im Zimmer zu haben kann aber trotzdem unangenehm sein. Was also tun?

Schon gesehen?

Anleitung - Insektenfalle bauen
Daniel Röschler

Anleitung - Insektenfalle bauen

Einen schönen Sommertag im Garten genießt Jeder. Doch kaum landen die ersten Sonnenstrahlen im Garten, kommen auch viele ungebetene Gäste. Wespen, Mücken, Fliegen und andere …

Mehr Themen

Bio-Reiniger schaden einem Teppich nicht und reinigen gründlich.
Roswitha Gladel

Bio-Teppichreiniger - Typische Inhaltststoffe

Als umweltbewusster Menschen ist die Wahl des Teppichreinigers schwierig. Der Begriff "Bio" ist nicht klar bei Reinigungsmitteln definiert, daher wissen Sie nie genau, was Sie erwartet.

Wie mache ich Pappmaché?
Fanni Schmidt

Wie mache ich Pappmaché?

In Europa seit dem 15. Jahrhundert bekannt, erfreut sich Pappmaché noch heute bei allen Altersgruppen großer Beliebtheit - egal ob als gemeinschaftliches gestalterisches …

Verstopfte Toilette? Nein danke.
Filip Jünger

Was tun, wenn die Toilette verstopft ist?

Das ist Ihnen sicher auch schon einmal passiert: Sie möchten eigentlich nur Ihre Ruhe haben, drücken auf die Spültaste, aber das Wasser läuft nicht ab. Im Gegenteil, die …