Alle Kategorien
Suche

Dickes Leder verarbeiten

Um dickes Leder zu verarbeiten, sind einige Kniffe und Tricks notwendig, damit Sie das widerspenstige Material wie von Ihnen gewünscht bändigen können. Dabei ist es gar nicht so schwer, wenn Sie nur einige Punkte beachten.

Leder ist ein herrliches Material und mit den richtigen Utensilien leicht zu verarbeiten.
Leder ist ein herrliches Material und mit den richtigen Utensilien leicht zu verarbeiten.

Was Sie benötigen:

  • Ledernadel
  • Ahle
  • robustes Garn
  • Teppichmesser
  • Bienenwachs

Leder gehört zu den ältesten verwendeten Materialien der Menschheit und lange vor Christus wurde dünnes oder dickes Leder verarbeitet. Das atmungsaktive, robuste und windundurchlässige Material lässt sich aus fast jeder Tierhaut herstellen - vielfältige Einsatzmöglichkeiten im Alltag sind das fabelhafte Resultat der Lederherstellung. 

So prüfen Sie das Material vor der Arbeit

  1. Bevor Sie mit Schneide- oder Näharbeiten an Ihrem Leder beginnen, werfen Sie einen genauen Blick auf das Material. Leder hat eine Faserrichtung, vergleichbar mit der Maserung von Holz. In diese Faserrichtung reißt das Leder am ehesten ein und es dehnt sich auch in diese Richtung aus. Somit verarbeiten Sie Ihr Leder in die genau entgegengesetzte Faserrichtung.
  2. Wenn Sie dickes Leder schneiden möchten, reicht Ihre normale Haushaltsschere nicht aus. Verwenden Sie eine stabile Holzplatte als Unterlage - vielleicht eine alte Tischplatte. Dorthin legen Sie Ihr Leder, und zwar mit der späteren Außenseite nach unten. 
  3. Nun legen Sie Ihre Schablone oder Vorlage auf das Leder und zeichnen mit einem Stift die Konturen nach. Mit einem guten Teppichmesser schneiden Sie vorsichtig am Rand entlang. Es wäre ratsam, hier mit ein paar dicken Handschuhen zu arbeiten, da Sie das Messer mit einem gewissen Druck führen müssen, um dickes Leder sorgfältig zu schneiden.
  4. Geht es um Lederteile, die sich nicht glatt auf eine Unterlage legen lassen, ist der Einsatz einer Blechschere ein gutes Mittel, um dickes Leder zu schneiden. Auch mit einer ordentlichen Gartenschere lassen sich gute Ergebnisse erzielen, allerdings sind diese Werkzeuge nicht hilfreich, wenn Sie saubere Kurven oder Geraden schneiden möchten. 
  5. Leder ist ein wunderschöne natürliches Material zum Basteln. Selbst unerfahrene …

So nähen Sie dickes Leder

  • Eine leistungsstarke Nähmaschine kann es durchaus mit störrischem Leder aufnehmen und eine saubere Naht hervorzaubern. Wichtig ist nur, dass Sie spezielle Ledernadeln verwenden und sich langsam vorwärts tasten. 
  • Da Leder etwas rutschig ist, können Sie auf beide Seiten ein Blatt Papier anheften und quasi mit vernähen. Sitzt die Naht, reißen Sie das Papier einfach ab.
  • Wenn Ihre Nähmaschine der Belastung nicht gewachsen ist, benötigen Sie eine Ahle. Mit diesem Werkzeug können Sie Löcher in dickes Leder bohren und das Garn anschließend durchziehen. Beachten Sie, dass Sie vor jedem Stich Ihre Ahle mit Bienenwachs einschmieren, damit sich das Loch nicht zuzieht, bevor Sie Ihr ebenfalls mit Bienenwachs bestücktes Garn eingefädelt haben.

Aus Leder lassen sich wunderbare Sachen fertigen. Nicht nur im Kleiderbereich, sondern auch im Alltag ist das Material an Klasse kaum zu übertreffen. Probieren Sie es mal aus! 

Teilen: