Alle Kategorien
Suche

Detektiv werden - so geht's

Mit dem Detektivberuf verbindet man seit jeher das Image des genialen und draufgängerischen Privatermittlers. In Deutschland nennt man den Beruf Privatdetektiv. Detektive genießen weder Sonderrechte, noch haben sie hoheitliche Befugnisse. In Deutschland ist die Ausbildung zum Detektiv bisher nicht geregelt, deshalb kann quasi jeder, der über bestimmte Voraussetzungen verfügt, Detektiv werden.

Auf heißer Spur - so werden Sie Detektiv.
Auf heißer Spur - so werden Sie Detektiv.

Was Sie benötigen:

  • Gewerbeanmeldung
  • Polizeiliches Führungszeugnis

Detektiv ist eine seriöse Tätigkeit

Als Detektiv werden Sie von vielen bewundert. Sie meinen, Sie hätten einen tollen Job. In der Realität sieht das jedoch meist anders aus. Ein Draufgänger und Möchtegern-Sherlock-Holmes ist nicht gefragt. Es zählt hier eher die Seriosität.

  • Sie arbeiten als Detektiv mit Jedermannsrechten. Das heißt, Sie haben keine besonderen Befugnisse (z.B. bei einer Festnahme). Sie sind ein normaler Gewerbetreibender nach § 38 (1) 2, mit Ausnahme dessen, dass Sie dem überwachungsbedürftigen Gewerbe zuzuordnen sind (Vertrauensgewerbe).
  • Die Aufgaben eines Detektivs sind breit gefächert, wobei Sie am meisten nach Beweisen suchen werden und diese sammeln. Sie überwachen Diebe (als Kaufhausdetektiv), Schwarzarbeiter oder untreue Ehepartner. Ihre Arbeit als Detektiv kann zur Folge haben, dass Scheidungen eingeleitet werden oder Blaumacher entlassen werden. Beweise, die Sie als Detektiv gesammelt haben, werden in die gerichtliche Beweiskette mit eingebunden. Sie müssen dann eventuell als Zeuge vor Gericht aussagen.
  • Detektive überprüfen jedoch bei Vorliegen von konkreten Verdachtsmomenten auch, ob durch Versicherungsnehmer Leistungen erschlichen werden. Sie werden dem konkreten Verdacht nachgehen, wenn z.B. ein dauerhaft erkrankter Versicherungsnehmer trotz seiner Berufsunfähigkeit wieder heimlich einer Arbeit nachgeht.
  • Detektive helfen beim Auffinden von vermissten Personen. Sie können so der Polizei eine große Unterstützung sein. Viele Vermisste wurden durch Hinweise von Privatdetektiven wieder aufgefunden.
  • Als Detektiv sollten Sie zumindest über ein gewisses technisches Verständnis verfügen, da Sie mit Kamera und Videoüberwachung arbeiten werden. Mit Videoüberwachungsanlagen sichern und schützen Detektive das bewegliche Gut von Anderen. Dies kann sowohl verdeckt, als auch präventiv geschehen.

Wie werde ich Detektiv?

  • In Deutschland ist der Detektiv kein anerkannter Ausbildungsberuf. Um als eigenverantwortlicher Detektiv arbeiten zu können, sollten Sie 20 Jahre alt sein.
  • Sie müssen als Detektiv selbständig und eigenverantwortlich arbeiten können und sollten über die Fähigkeit, logisch zu denken, verfügen. Perfekte Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift sind unumgänglich, da Sie Ihre Berichte formulieren müssen. Mangelhafte Deutschkenntnisse verfälschen so die Ergebnisse.
  • Sie benötigen eine Gewerbeanmeldung und ein polizeiliches Führungszeugnis, um Detektiv werden zu können. Eine schneeweiße Weste ist Bedingung, da jeder Eintrag ins Strafregister zu einem Problem werden kann.
  • Ehrlichkeit ist das oberste Gebot, wen Sie darüber nachdenken, den Beruf des Detektivs zu ergreifen. Sie erhalten Informationen und Einblicke in Betriebsgeheimnisse. Nicht selten bekommen Sie große materielle Werte und private Daten anvertraut.
  • Damit Sie von den Berufsverbänden BDD und BID anerkannt werden, müssen Sie eine Ausbildung absolvieren. Die beiden Detektivverbände haben sich zusammengetan und die ZAD (Zentralstelle für die Ausbildung im Detektivgewerbe) gegründet.
  • Die Ausbildung dauert zwei Jahre und wird als Fernstudium im Wechsel mit Direktunterricht angeboten. Sie sollten mindestes 18 Jahre alt sein. Hier werden Sie in Kriminalistik, Recht, Wirtschaft und Detektivkunde unterrichtet.

Wer den Detektivberuf ergreifen will, der sollte sich zunächst mit der Fachliteratur vertraut machen. Vergessen Sie unbedingt die Kleinanzeigen in Zeitungen, in denen Ihnen teure Fernkurse, Detektivdiplome oder Wochenendkurse angeboten werden. Lesen Sie stattdessen die Literatur zur Ausbildung zum Detektiv und schlagen Sie den ZAD-Weg ein.

Teilen: