Alle Kategorien
Suche

Dämpfer am Tennisschläger richtig verwenden

Nicht wenige Tennisspieler leiden unter schmerzhaften Tennisarmbeschwerden, welche durch die häufigen Vibrationen ausgelöst werden können, die beim Auftreffen des Balls auf den Tennisschläger auf den Arm übertragen werden. Um das Risiko solcher Beschwerden zu verringern, sind spezielle Dämpfer erhältlich. Damit sie funktionieren, müssen die Dämpfer aber in der richtigen Weise am Tennisschläger angebracht werden.

Dämpfer können Vibrationen beim Tennisschläger verringern.
Dämpfer können Vibrationen beim Tennisschläger verringern.

Funktionsweise von Dämpfern beim Tennis

  • Dämpfer oder Vibrastopps für Tennisschläger dienen dazu, die Vibration der Saiten beim Auftreffen des Balls zu verringern, um so den relativ häufigen Tennisarmbeschwerden vorzubeugen.
  • Vieler Spieler sind nach dem Kauf eines solchen Dämpfers jedoch zunächst etwas ratlos, da Sie nicht wissen, wie das Ding eigentlich am Tennisschläger angebracht werden soll.
  • Generell sollte der Dämpfer so angebracht werden, dass er auf jeden Fall die beiden Längssaiten in der Mitte des Tennisschlägers berührt. Es gibt aber auch breitere Dämpfer (zum Beispiel von Head), die fast alle Längssaiten berühren.
  • Beachten Sie in jedem Fall, dass Dämpfer nur die Vibration der Saiten des Tennisschlägers, nicht aber die des Rahmens verringert.
  • Für eine hohe Gesamtdämpfung sind daher neben der Verwendung eines Dämpfers die für den Tennisschläger vom Hersteller verwendeten Materialien sowie die Qualität der Verarbeitung entscheidend.

So befestigen Sie den Vibrastop am Tennisschläger

  • Um den Dämpfer am Tennisschläger anzubringen, müssen Sie die beiden mittleren Längsseiten unterhalb der letzten Quersaite etwas auseinanderziehen, den Dämpfer einsetzen und diesen dann bis zur darüberliegenden Quersaite nach oben schieben.
  • Beachten Sie, dass Sie die Längssaiten des Tennisschlägers zum Teil mit relativ viel Kraft sehr weit auseinanderdrücken müssen, um den Dämpfer dazwischen zu bekommen.
  • Dies ist keine Schikane vonseiten der Hersteller, sondern schlichtweg notwendig, damit der Dämpfer auch bei harten Schlägen im Tennisschläger sitzen bleibt.
  • Wenn das Saitenbild Ihres Tennisschläger sehr eng ist, kann das dazu führen, dass die Saiten etwas auseinandergedrückt bleiben oder der Dämpfer leicht schräg dazwischen sitzt.
  • Beides ist aber in der Regel kein Problem, solange der Dämpfer fest zwischen den Saiten sitzt. Wenn Sie die Schrägstellung aus optischen Gründen stört, können Sie einfach einen runden Dämpfer verwenden. 
Teilen: