Alle Kategorien
Suche

Chicken Wings marinieren - so klappt es

Chicken Wings sind ein prima Fingerfood und auch beim Grillen gerne genommen. Sie müssen Sie nicht fertig kaufen, sondern können die Wings auch zu Hause marinieren.

Marinieren Sie Chicken Wings selber.
Marinieren Sie Chicken Wings selber.

Was Sie benötigen:

  • Marinade:
  • 1500 g Hähnchenflügel, frische
  • 3 EL Senf
  • 8 EL Öl
  • 3 EL Sojasauce
  • 2 EL Honig
  • 2 EL Tabasco
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 EL Paprikapulver, rosenscharf
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Salz
  • schnelle Marinade:
  • 9 EL Honig
  • 18 EL Sojasauce
  • 3 EL Senf, (Estragonsenf)
  • 3 TL Chilipaste oder frische Chilis
  • 375 ml Wasser, warm

Chicken Wings müssen nicht unbedingt auf dem Grill gegart werden, auch im Backofen gelingen diese hervorragend. Aber auch die kleinen Flügel sollten Sie eine Weile marinieren, bevor sie gegart werden.

Leckere Chicken Wings

  1. Waschen Sie die Hähnchenflügel unter fließend kaltem Wasser ab und tupfen Sie sie gut trocken. Eventuell noch vorhandene Federreste sollten Sie gleich entfernen.
  2. Schälen Sie den Knoblauch und pressen Sie ihn in eine Schüssel.
  3. Zu dem Knoblauch geben Sie nun Sojasoße, Öl, Senf, Honig und den Tabasco und rühren die Marinade gut durch.
  4. Erst jetzt fügen Sie die Gewürze hinzu und rühren ebenfalls noch einmal durch.
  5. Legen Sie die Chicken Wings in eine Auflaufform und marinieren Sie sie für mindestens 12 Stunden im Kühlschrank.
  6. Im Ofen werden die Wings auf einem Backblech ausgelegt und bei 200 °C ungefähr 50 Minuten gegart, wobei sie nach der Hälfte der Zeit einmal gewendet werden sollten.

Auf dem Grill müssen Sie die Zeit selber überprüfen, da jeder Grill anders heiß wird.

Marinieren Sie mit der schnellen Version

  1. Vermischen Sie alle Zutaten und marinieren Sie damit die Chicken Wings.
  2. Lassen Sie die Flügel mindestens 3 Stunden im Kühlschrank ziehen.
  3. Geben Sie die Wings auf ein Backblech und verteilen Sie nicht mehr als die Hälfte der Marinade über die Flügel.
  4. Während der Garzeit bestreichen Sie die Chicken Wings mehrmals mit der verbleibende Marinade.

Zu marinierten und gegrillten Chicken Wings passt Baguette oder ein frischer Salat hervorragend. Aber auch mit Pasta schmecken sie sehr gut. Wenn Sie Tiefkühlware verwenden, sollten die Flügel vor dem Marinieren auftauen. Statt der Auflaufform können Sie die Flügel mitsamt der Marinade auch in Gefrierbeutel füllen und gut verschließen. So können Sie die Marinade auch gut gleichmäßig verteilen.

Teilen: