Alle Kategorien
Suche

Marinade zum Hähnchen-Grillen - so wird's würzig-scharf

Hähnchen schmecken beim Grillen sehr lecker, wenn Sie sie vorher marinieren. Hier gibt es unheimlich viele Varianten für Marinaden - von fruchtig bis würzig-scharf.

Marinieren Sie das Hähnchen vom Grillen.
Marinieren Sie das Hähnchen vom Grillen.

Was Sie benötigen:

  • Marinade 1
  • 1 EL Honig
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Sojasauce
  • 3 EL Weißwein, halbtrocken
  • 1 EL Balsamico
  • 1 EL Zitronensaft oder Limettensaft
  • 1 TL gehäufter Senf
  • 2 TL Tomatenmark
  • 2 Zehen Knoblauch, gepresst
  • 1 TL Rosmarin, gehäuft
  • 1 TL Oregano, gehäuft
  • ½ TL Zimt
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 2 Chilischoten, getrocknet
  • Marinade 2
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 Chilischote
  • 1 EL Zwiebel, granuliert
  • 1 TL Salz und Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  • 1 EL Oregano, getrocknet
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamico
  • 1 EL Tomatenmark

Möchten Sie Hähnchen grillen, so schmeckt es am besten, wenn es vorher gut mariniert wurde und lange ziehen konnte. Durch die Marinade wird das Fleisch meistens schon sehr zart und würzig.

Marinade für Hähnchen

  1. Vermischen Sie zuerst die flüssigen Bestandteile der Marinade - wie Honig, Weißwein, Olivenöl, Sojasoße, Balsamico, Zitronensaft und Senf - zu einer homogenen Soße.
  2. Jetzt können Sie die Gewürze nach und nach hinzufügen.
  3. Wenn Sie getrocknete Kräuter verwenden, empfiehlt es sich, diese im Mörser zu zerkleinern, bevor Sie sie in die Marinade geben.
  4. Natürlich können Sie mit den Gewürzen variieren und andere auswählen.
  5. Die Marinade sollte dickflüssig sein.
  6. Legen Sie das Fleisch am besten mehrere Stunden oder über Nacht in der Marinade ein, bevor Sie das Hähnchen grillen.

Marinieren Sie Fleisch zum Grillen

  1. Streifen Sie die Rosmarinnadeln ab und hacken Sie die Nadeln sehr fein.
  2. Anschließend schälen und hacken Sie den Knoblauch.
  3. Die Chilischote wird in sehr feine Würfelchen geschnitten. Eventuell sollten Sie die Kerne entfernen, falls Sie eine sehr scharfe Chili erwischt haben.
  4. Mischen Sie die fein gehackten Zutaten mit den Gewürzen.
  5. Anschließend verrühren Sie Olivenöl, Tomatenmark und Balsamico zu einer homogenen Paste und geben die Kräuter-Gewürz-Mischung hinzu.
  6. Mit dieser Marinade pinseln Sie das Hähnchen ein und lassen es wieder mehrere Stunden ziehen, bevor Sie es grillen.

Wenn Sie sich die Schnibbelarbeiten ersparen möchten, können Sie natürlich auch alle Zutaten für eine Marinade in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer pürieren. Statt das Hähnchen zu grillen, eignet sich Pfanne oder Backofen ebenfalls. Die Garzeit richtet sich nach der Art des Fleisches.

Teilen: