Alle Kategorien
Suche

Buchrücken kleben - so reparieren Sie ihn mit Leim

Buchrücken kleben - so reparieren Sie ihn mit Leim2:58
Video von Brigitte Aehnelt2:58

Wenn ein Buch ganz besonders häufig gelesen wurde und durch viele Hände gegangen ist, dann ist es mitunter nötig, den Buchrücken wieder zu kleben. Mit Leim haben Sie die Gewissheit, dass die Ausbesserung lange hält.

Was Sie benötigen:

  • starker Leim (Buchbinderleim)
  • Gummis

Wenn ein Taschenbuch oder ein Buch mit festem Einband zu vielen Belastungen ausgesetzt und seine Seiten besonders oft umgeblättert wurden, lässt es sich mit ein paar Handgriffen ganz einfach wieder reparieren. Dabei können Sie sich darauf verlassen, dass Sie den Buchrücken mit starkem Leim auch dauerhaft fixieren können. 

Das Kleben des Buches gut vorbereiten 

  • Damit Sie den kaputten Einband des Buches auch gut wieder zusammenfügen können, sollten Sie die richtigen Vorkehrungen treffen. Gerade bei geliehenen Büchern sollten Sie sich besonders große Mühe geben, den Buchrücken zu kleben. 
  • Schauen Sie zunächst nach, wie viel vom Rücken des Buches gelöst ist. In aller Regel ist die Bindung vom Schaden nicht so häufig betroffen und wird im Ganzen aufgeleimt. 
  • Damit der Leim gut im Einband hält, wird dieser nun an der kaputten Stelle von jedem Staub befreit. Nehmen Sie hierfür mitunter einen Haarpinsel zur Hilfe. 

Den Buchrücken ordnungsgemäß reparieren

  1. Um den Buchrücken nun zu kleben, verwenden Sie möglichst hochwertigen Leim. Im Handel erhältlich ist auch spezieller Buchbinderleim, der oft beim Bastelbedarf zu finden ist. 
  2. Der große Vorteil dieses Spezialleims ist es, dass er beim Kleben die Materialien nicht verzieht und absolut transparent wird. Auch hat er die Eigenschaft, nicht vergilbend zu wirken und kann auch durch Feuchtigkeit oder Wasser nicht mehr gelöst werden. 
  3. Tragen Sie den Leim einfach dünn mit einem feinen Pinsel auf den Buchrücken auf und drücken Sie nun das Buch fest zusammen. 
  4. Damit die kaputten Teile ganz sicher so zusammenkleben, wie Sie das wünschen und ein ebenes Bild ergeben, spannen Sie möglichst Gummis von Einweckgläsern um das Buch. 
  5. Nach der angegebenen Trockenzeit des Leims lösen Sie einfach die Ringe wieder. 

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos