Sie wollen vielleicht ein Jubiläum feiern oder es steht ein runder Geburtstag an, der gefeiert werden muss? Dies in den eigenen vier Wänden zu veranstalten, bedarf doch vor allen Dingen einer Planung, was die Information der Nachbarschaft betrifft. Ein Brief an die Nachbarn ist eine Geste, die keinesfalls fehlen darf, wenn Sie Ihre Party stressfrei genießen wollen.

Die Party als Brief beim Nachbarn ankündigen

  • Der Brief sollte in einer höflichen und freundlichen Form gestaltet werden. Lassen Sie Ihre Nachbarn wissen, dass Ihnen die intakte Nachbarschaft am Herzen liegt. Dies gelingt Ihnen alleine durch einen schön gestalteten Brief. Keinesfalls sollte es nur ein Zettelchen sein.
  • Im Text sollte der Anlass der Party kurz angesprochen werden, das weckt schon ein gewisses Verständnis. Zu erwähnen sind auch das Datum und die Uhrzeit.
  • Weisen Sie darauf hin, dass es vielleicht etwas lauter zugehen könnte; eine Formulierung wie beispielsweise "sollte es etwas lauter zugehen" weist daraufhin, dass die Party auch richtig gefeiert wird.
  • Ebenfalls ist das Wort Verständnis einzubringen. Dies aber nicht als Forderung, sondern bitteschön als Bitte.
  • Ein netter Abschiedsgruß und die Tatsache, dass Sie auch ansprechbar sind, falls es überhandnehmen sollte, sollten ebenfalls in Ihrem Brief zum Ausdruck gebracht werden.

Den Stress mit der Nachbarn elegant umgehen

  • Sollten Sie das Gefühl haben, dass Sie nette Nachbarn haben, können Sie den Passus in dem Brief einbringen, dass sie als Gäste auch willkommen sind.
  • Eine Nachbarschaft, die aus älteren Personen besteht, könnten Sie beispielsweise auf ein lockeres Kaffeekränzchen einige Tage später einladen. Ältere Mitmenschen wissen das zu schätzen und nehmen die laute Party dann eher gelassen.

Bei reibelosem Ablauf sollten Sie am nächsten Tag ein kleines Dankeschön vorbeibringen. Bedenken Sie: Der nächste Anlass zum Feiern kommt bestimmt.