Alle Kategorien
Suche

Bilder in eine URL umwandeln - Anleitung

Möchten Sie ein Bild im Internet speichern und als Download zur Verfügung stellen, funktioniert dies über eine URL, in die das Bild eingebettet ist. Diese kann der User dann anklicken und das Bild herunterladen. Es gibt verschiedene einfache Möglichkeiten, mit denen Sie Bilder in eine URL umwandeln können.

Der Abruf von Bildern aus dem Internet erfolgt mit Hilfe einer URL.
Der Abruf von Bildern aus dem Internet erfolgt mit Hilfe einer URL.

URL ist die Abkürzung für den Begriff Uniform Resource Locator. In der Übersetzung aus dem Englischen ist dies gleichbedeutend mit dem Begriff "einheitlicher Quellenanzeiger". Mit einer URL werden Webseiten und Dateien wie beispielsweise Bilder im Internet lokalisiert. Möchten Sie Bilder im Internet zur Verfügung stellen, müssen Sie diese in eine URL umwandeln.

Bilder müssen auf einen Server geladen werden

  • Das direkte Umwandeln eines Bildes, das in einem Foto-Format vorliegt, in eine URL funktioniert nicht. Sie müssen die Bilder in einem Zwischenschritt mit einer URL verknüpfen.
  • Eine gute Hilfe bietet der Service von ImageShack. Sie können den Dienst kostenlos nutzen. Mit einem Klick auf den Button "Start Uploading" besteht die Möglichkeit, die betreffenden Bilder auf einen Server zu laden. Sie können alle Fotos sodann über eine URL abrufen. Diese kann auch an andere Empfänger versendet werden, die Zugriff auf die Fotos erhalten sollen.

Das Umwandeln in eine URL kann über die Dropbox erfolgen

  • Die einfachste Möglichkeit ist das Hochladen der Bilder auf einen Server. Danach können Sie eine Freigabe erstellen und an die User senden, die Ihre Bilder über die URL herunterladen dürfen. Kostenlos und unabhängig vom verwendeten Betriebssystem können Sie die Dropbox nutzen, um ihre Fotos zu teilen.
  • Nach der Anmeldung haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fotos auf die Dropbox zu laden. 2 GB Speicherplatz stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung. Dies reicht für mehrere Fotos aus, zumal diese für den Download im Web nicht eine so große Auflösung haben müssen. Laden Sie alle Bilder in einen Ordner und geben Sie diesen frei. Dazu können Sie eine E-Mail Benachrichtigung nutzen. Der Nutzer, der die Freigabe erhält, bekommt eine URL zugesendet, über die er die Bilder herunterladen kann.

Es gibt weitere Anbieter wie Google+ oder das OneDrive von Microsoft. Bei allen können Sie kostenlosen Speicherplatz nutzen, um Ihre Bilder umzuwandeln und über eine URL zu teilen.

Teilen: