Alle Kategorien
Suche

Bauchmuskelschmerzen - so lindern Sie den Muskelkater

Finden Sie nicht auch, dass von allen Stellen, an denen man Muskelkater haben kann, der Bauch besonders unangenehm ist? Dann kann man nicht mal lachen ohne Bauchmuskelschmerzen.

Bei Bauchmuskelkater ein paar Tage schonen
Bei Bauchmuskelkater ein paar Tage schonen

So können Sie gegen Bauchmuskelschmerzen vorgehen

  • Wenn Sie am Tag zuvor Ihre Bauchmuskeln überfordert haben, ist die Diagnose Muskelkater schnell gestellt.
  • Wenn Sie jedoch sportlich inaktiv waren und plötzlich Bauchmuskelschmerzen haben, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen; es könnte sich um eine Bauchmuskelentzündung handeln.
  • Jedenfalls sollten Sie bei Bauchmuskelschmerzen Ihre Bauchmuskulatur schonen.
  • Muskelkater entsteht durch winzige Verletzungen der Muskelfasern. Geben Sie Ihren Muskeln zwei bis drei Tage Zeit, sich zu regenerieren.
  • Gegen Bauchmuskelschmerzen infolge von Muskelkater hilft Wärmebehandlung. Nehmen Sie ein Bad, gehen Sie in die Sauna, in den Whirlpool oder legen Sie sich eine Wärmflasche auf den Bauch.
  • Auch ein Wickel mit Maria-Treben-Schwedenkräuter kann gegen Bauchmuskelschmerzen helfen.

Anleitung für einen Schwedenkräuter-Wickel

  1. Der Maria-Treben-Schwedenkräuter-Schnaps soll nicht direkt auf die Haut gelangen. Cremen Sie daher den Bauch mit Vaseline sorgfältig ein.
  2. Tränken Sie ein Geschirrtuch oder dünnes Handtuch mit dem Kräuterbitter, wringen Sie es leicht aus. Am besten eignet sich ein Tuch aus Naturfasern, z .B. Baumwolle oder Leinen.
  3. Falten Sie das Tuch so, dass es doppelt liegt.
  4. Decken Sie den Wickel mit einem Handtuch ab.
  5. Fixieren Sie den Wickel, z.B., indem Sie einen langen Schal mehrfach um Ihre Bauchregion wickeln und die Enden mit einer Sicherheitsnadel befestigen.
  6. Auch Gürtel oder ein sehr enges T-Shirt aus elastischem Material kann zum Fixieren des Wickels verwendet werden.
  7. Lassen Sie den Wickel etwa drei Stunden einwirken. Sie können ihn jedoch auch über Nacht tragen.
Teilen: