Alle Kategorien
Suche

Basteln mit 4-Jährigen zu Ostern - Anregungen

Kinder im Vorschulalter erleben ihre Umwelt sehr bewusst und freuen sich über jede neu erworbene Fähigkeit. Im Kindergarten beginnen 4-jährige nicht nur damit, zu basteln, singen, tanzen und turnen. Auch die Bedeutung bestimmter Festtage, wie z.B. Ostern und Weihnachten, lernen sie dann kennen und haben Spaß daran, diese Festtage durch selbst gebastelte Dekorationen zu gestalten. Lassen Sie sich deshalb ruhig auf das Abenteuer, mit Ihren 4-jährigen zu basteln, ein.

Kinder lieben das Basteln und Malen.
Kinder lieben das Basteln und Malen.

Was Sie benötigen:

  • Blume:
  • farbiges Faltpapier
  • grünes Tonpapier
  • Klebstoff
  • Schere
  • Osterhasen:
  • Toilettenpapierrolle
  • braunes Krepppapier
  • weißes Tonpapier
  • braunes Tonpapier
  • schwarzes Tonpapier
  • Wattebausch
  • Kleber
  • Schere
  • schwarzen Stift
  • Küken:
  • gelbes Tonpapier
  • weißes Tonpapier
  • gelbe Feder
  • schwarzen Stift
  • roten Stift
  • Kleber

Basteln mit 4-Jährigen kann interessant sein

  • Die Feinmotorik von 4-Jährigen ist bereits sehr gut entwickelt. Die Kinder haben gelernt, Knöpfe zu schließen, Reißverschlüsse zu bedienen, sich die Hände zu waschen, zu basteln, Knete zu formen, mit Scheren zu schneiden, Linien und Punkte zu zeichnen und vieles mehr.
  • Zwischen drei bis fünf Jahren malen Kinder in der Regel die ersten "Lebewesen". Zunächst, im Alter von drei Jahren, entstehen große Kreise mit unzähligen Fühlern und Armen, die sich bei 4-Jährigen dann auf zwei bis vier Arme und Beine reduzieren. Bis zum Ende des fünften Lebensjahres werden 4-Jährigen die Bildmitteilungsinhalte immer wichtiger und sie beginnen, quadratische Formen mit einzubauen.
  • 4-Jährige beginnen damit, ihre Bilder zu organisieren, indem sie bestimmte Inhalte in Szene setzen, um kleine Geschichten darzustellen. Sie lernen, Bildelemente auszurichten und zu koordinieren, indem sie Boden- und Himmelslinien einsetzen. Die Werkreife der 4-Jährigen beim Basteln bildet sich immer weiter aus, sodass nicht nur die Anzahl der Darstellungsobjekte täglich zunimmt, sondern diese sogar in gegenseitige Beziehungen gesetzt werden.
  • Auch die Farbgestaltung wird für 4-Jährige bedeutungsvoller und diese erreichen mit den grafischen Darstellungen von Tieren und Personen einen unverwechselbaren Charakter. Schon 4-Jährige wird bewusst, welche Kommunikationskraft ihre Bilder gewinnen und sie bemühen sich, Schritt für Schritt ihre Fertigkeiten zu erweitern.

Basteln mit 4-Jährigen kann interessant sein

  • Die Feinmotorik von 4-Jährigen ist bereits sehr gut entwickelt. Die Kinder haben gelernt, Knöpfe zu schließen, Reißverschlüsse zu bedienen, sich die Hände zu waschen, zu basteln, Knete zu formen, mit Scheren zu schneiden, Linien und Punkte zu zeichnen und vieles mehr.
  • Zwischen drei bis fünf Jahren malen Kinder in der Regel die ersten "Lebewesen". Zunächst, im Alter von drei Jahren, entstehen große Kreise mit unzähligen Fühlern und Armen, die sich bei 4-Jährigen dann auf zwei bis vier Arme und Beine reduzieren. Bis zum Ende des fünften Lebensjahres werden 4-Jährigen die Bildmitteilungsinhalte immer wichtiger und sie beginnen, quadratische Formen mit einzubauen.
  • 4-Jährige beginnen damit, ihre Bilder zu organisieren, indem sie bestimmte Inhalte in Szene setzen, um kleine Geschichten darzustellen. Sie lernen, Bildelemente auszurichten und zu koordinieren, indem sie Boden- und Himmelslinien einsetzen. Die Werkreife der 4-Jährigen beim Basteln bildet sich immer weiter aus, sodass nicht nur die Anzahl der Darstellungsobjekte täglich zunimmt, sondern diese sogar in gegenseitige Beziehungen gesetzt werden.
  • Auch die Farbgestaltung wird für 4-Jährige bedeutungsvoller und diese erreichen mit den grafischen Darstellungen von Tieren und Personen einen unverwechselbaren Charakter. Schon 4-Jährigen wird bewußt, welche Kommunikationskraft ihre Bilder gewinnen und sie bemühen sich, Schritt für Schritt ihre Fertigkeiten zu erweitern.

Bereiten Sie das Basteln zu Ostern gut vor

  • Wenn Sie mit 4-Jährigen zu Ostern basteln möchten, sollten Sie die Materialien gut vorbereiten und alles zurechtlegen. 
  • Decken Sie den Tisch ab und sorgen Sie für einen "Malkittel", damit die 4-Jährigen selber mit Klebestift und Farbe arbeiten können. Legen Sie gute Kinderscheren bereit.
  • Es ist z. B. gut möglich, mit 4-Jährigen kleine Hasen, Blumen oder Küken aus Tonpapier zu basteln. Zeichen Sie die Formen, die ausgeschnitten werden müssen, auf. 

Gestalten Sie mit Kindern Blumen als Wanddeko

  1. Zeichen Sie für eine Blume, die Sie später zur Wanddekoration verwenden, einen Blumenstiel und zwei Blätter auf grünes Tonpapier auf und lassen Sie diese Formen von den 4-Jährigen ausschneiden.
  2. Die vier quadratischen Faltpapiere versehen Sie jeweils mit einem Kreis, den die Kinder ebenfalls ausschneiden.
  3. Nun falten Sie  die runden Faltpapierkreise gemeinsam zu einer Ziehharmonika, um sie dann in der Mitte einmal zu falten.
  4. Helfen Sie Ihren 4-Jährigen dabei, die Ziehharmonikablüten aneinanderzukleben, damit ein Blütenkreis entsteht. Während dieser trocknet, kleben Sie die grünen Blätter an den Tonpapierstil.
  5. Abschließend kleben Sie die Blüte an den Stil. Diese Dekoration kann, wenn sie getrocknet ist, mit Tesafilmstreifen an die Wand gehängt werden.

So entsteht ein Osterhase

  1. Für die Osterhasen umwickeln Sie mit Ihren 4-Jährigen die Toilettenrolle mit dem Krepppapier.
  2. Schneiden Sie die auf braunem und weißem Tonpapier vorgemalten Osterhasenohren aus. Dabei müssen die weißen Osterhasenohren etwas kleiner sein, damit die braunen Ohren seitlich hervorstehen.
  3. Aus schwarzem Tonpapier schneiden Sie gemeinsam den vorgezeichneten "Schnäuzer" aus.
  4. Schneiden Sie aus weißem Papier zwei Augen aus, die Sie anschließend von den Kindern aufkleben lassen. Auch den Schnäuzer und die Ohren sollten Sie mit den Kindern gemeinsam an die aufrecht stehende, umwickelte Toilettenrolle ankleben.
  5. Malen Sie die Augen noch zum Teil mit einem schwarzen Stift aus und kleben Sie den Wattebausch hinten unten an.

Kinder lieben kleine Küken

  1. Für die Küken malen Sie auf weißes und gelbes Tonpapier zwei gleich große Kreise auf, die die Kinder ausschneiden.
  2. Anschließend schneiden Sie den weißen Kreis so gezackt und mittig durch, dass er wie ein zerbrochenes Ei aussieht.
  3. Kleben Sie den gelben Kreis bis zur Hälfte hinter den gezackten weißen Kreis und malen Sie mit einem schwarzen Stift zwei Augen und mit einem roten punktuell einen Mund.
  4. Abschließend kleben Sie oben an den Kopf noch eine gelbe Feder.
Teilen: