Was Sie benötigen:
  • Banane
  • Obstschale
  • kühle, trockene Atmosphäre
  • Speisekammer

Bananen sind beim ernten noch grün und reifen auf dem Lieferweg noch weiter. In den Läden kommt sie dann als gelbe Frucht an und erfreut sich großer Beliebtheit. Bananen sind erst richtig reif, wenn sie kleine braune Stellen haben. Doch werden sie zu schnell braun, kann es an der falschen Lagerung liegen. Wie Sie Bananen richtig lagern, können Sie hier nachlesen.

So lagern Sie Bananen

  • Bananen mögen keine kalten Temperaturen und demnach auch keinen Kühlschrank. Sie kommt nun mal aus den Tropen und nicht aus der Antarktis.
  • Lagern Sie diese Frucht nicht in der prallen Sonne oder gar auf der Heizung. Die Umgebung sollte einigermaßen kühl und trocken sein.
  • Haben Sie eine Speisekammer oder einen Keller, könnten Sie Bananen hier perfekt lagern.
  • Ansonsten legen Sie sie in eine Obstschale, Obstkorb oder in eine andere Vorrichtung. Aber bitte keine Tomaten oder Äpfel als Nachbarn. Sie verströmen viel Reifegift, was die Bananen gar nicht leiden können. Sie rächen sich damit, das sie in Rekordzeit braun werden und gammeln.
  • Haben Bananen aber ein paar kleine braune Stellen, sind sie erst jetzt richtig reif und schmecken aromatisch. Überreife Bananen die so richtig braun sind, sollten Sie aber trotzdem nicht wegwerfen. Wenn Sie von innen nicht vergammelt sind, können Sie prima weiterverarbeitet. Sie können das Obst pürrieren oder einen leckeren Milchshake damit herstellen.