Alle Kategorien
Suche

Alte Schreibmaschine - so benutzen Sie sie

Die gute alte Schreibmaschine - vor gar nicht langer Zeit hat man auf ihr sämtlichen offiziellen Briefverkehr und Manuskripte verfasst, und auch heute kann das leicht unregelmäßige Schriftbild noch faszinieren.

Eine mechanische Schreibmaschine strahlt historischen Charme aus.
Eine mechanische Schreibmaschine strahlt historischen Charme aus.

Wenn Sie noch eine alte Schreibmaschine zu Hause haben, dann kann sie als Dekoration wunderbar den Charme vergangener Zeiten ausstrahlen. Doch wie wäre es, wenn Sie zur Abwechslung mal einen Text mit ihr verfassen, z. B. einen Brief?

So funktioniert eine alte Schreibmaschine

  • Eine alte Schreibmaschine hat wie die Tastatur eines Computers Tasten für das gesamte Alphabet sowie Zahlen, Satzzeichen und einige Sonderzeichen. Natürlich gibt es keine Tasten für spezielle Computerfunktionen.
  • Die Tasten sind über eine Mechanik mit den Drucktypen verbunden, sodass ein Tastenanschlag diesen mit Druck auf das Dokument schlägt.
  • Während des Anschlags wird ein Druckband, das mit Farbe getränkt ist, vor das Papier auf der Walze gehalten und die Farbe wird somit durch die Type auf das Papier gedrückt.
  • Mit jedem Tastenschlag wird außerdem der Wagen mit dem Papier um einen Buchstaben weitergeschoben, um Platz für den nächsten Buchstaben zu haben.
  • Am Ende einer Zeile wird mit einem Hebel der Wagen manuell zurückgeschoben und das Papier zur nächsten Zeile weitergedreht.

So schreiben Sie auf der Schreibmaschine

  1. Zunächst sollten Sie sicherstellen, dass das Farbband noch funktionstüchtig ist, oder es gegen ein frisches austauschen. Es gibt schwarze und mehrfarbige Bänder, wobei sich die Farbe dann über einen speziellen Hebel einstellen lässt.
  2. Lösen Sie die Walze, legen einen Bogen Papier gerade ein und stellen die Walze wieder fest. Über das Stellrad ziehen Sie das Papier ein, bis es mit der Kante wieder herauskommt, wo es beschrieben werden soll.
  3. Schieben Sie den Wagen ganz nach rechts, um an der linken Seite mit dem Schreiben beginnen zu können.
  4. Schreiben Sie mit kräftigen Bewegungen - da hier alles mechanisch geht, ist es etwas kraftaufwendiger als beim Computer. Besonders die Umschalttaste für Großbuchstaben ist schwer, da Sie hier mit dem Finger auf der Taste den ganzen Wagen hochheben müssen, um den zweiten, oberen Teil der Type für das Drucken zu verwenden.
  5. Haben Sie sich vertippt, können Sie über die Zurücktaste den Wagen wieder zurückschieben und den falschen Buchstaben z. B. mit einem X ungültig machen oder ihn mit einem Tipp-Ex-Papier noch einmal darauf schreiben und damit auslöschen und mit dem richtigen Buchstaben überschreiben.

Sie sehen, dass es durchaus faszinierend sein kann, einmal zu tippen und zu schreiben, wie es die Vorfahren vor gar nicht allzu langer Zeit noch auf einer alten Schreibmaschine getan haben.

Teilen: