Alle Kategorien
Suche

Abseits und Torwart - eine Erklärung

Die Abseitsregel des Fußballs sorgt immer wieder für Verwirrung unter den Zuschauern. Wissen Sie eigentlich, wie der Torwart bei einer Situation gewertet wird? Hier erfahren Sie es.

Das Abseits sorgt immer wieder für hitzige Diskussionen!
Das Abseits sorgt immer wieder für hitzige Diskussionen!

Was Sie benötigen:

  • Feldspieler
  • Torwart
  • Schiedsrichter
  • Fußball
  • virtuelle Linie
  • Assistenten
  • Regelbuch

Abseitsregel einfach erklärt

In Ihrem Fußballspiel kann eine Abseitsposition auftreten, wenn verschiedene Faktoren zusammenkommen. Man unterscheidet zwischen aktivem und passivem Abseits. Gerade das passive Abseits wird von vielen bekannten Trainern kritisiert und ein Abschaffen dieser Regel wird vehement gefordert. Bei Ihnen liegt eine aktive Abseitsstellung vor, wenn Sie Moment der Ballabgabe folgendes Szenario vorfinden:

  1. Als angespielter Spieler befinden Sie sich in der gegnerischen Hälfte.
  2. Sie sind der gegnerischen Torlinie näher als der Ball, der Ball wird also zu Ihnen nach vorne gespielt.
  3. Es befindet sich höchstens ein gegnerischer Spieler näher zur Torlinie als Sie selbst. Im Normalfall ist dies der gegnerische Torwart.
  4. Der Ball muss von einem Ihrer Mitspieler gespielt werden.
  5. Sie greifen aktiv ins Spielgeschehen ein, d. h. Sie gehen dem Ball entgegen oder signalisieren, dass Sie um den Ball kämpfen möchten.

Besonderheiten beim Torwart

  • Als Torwart sind Sie genauso zu werten wie jeder andere Feldspieler. Daher müssen Sie bei Punkt 4 im obigen Abschnitt überprüfen, wie viele gegnerische Feldspieler im Moment der Ballabgabe näher zum gegnerischen Tor stehen als der ballempfangende Angreifer. In der Regel stehen Sie als Torwart immer näher zu Ihrer Torlinie als jeder angreifende Spieler. Es kommt daher nur auf einen weiteren gegnerischen Spieler an.
  • In Ausnahmefällen, wie z. B. in den letzten Momenten einer Partie wenn Sie bei einem Rückstand als Torwart mit nach vorne gehen, kann es aber durchaus sein, dass Sie als Torwart im gegnerischen Sechzehner nun nicht mehr näher zu Ihrer Torlinie stehen als ein angreifender gegnerischer Feldspieler.
  • Nun müssen Sie die anderen gegnerischen Feldspieler durchzuzählen und ermitteln, ob höchstens ein Spieler im Moment der Ballabgabe näher zu seiner Torlinie steht als der angreifenden Spieler. Dann handelt es sich auch hier um Abseits.

Sie sehen, die Abseitsregel ist in Bezug auf den Torwart genauso zu betrachten wie für alle anderen Spieler. Es kommt lediglich nicht so häufig vor, dass der gegnerische Torwart nicht in seinem Tor steht. Deshalb ist dieses Szenario eher ungewöhnlich.

Teilen: