Alle Kategorien
Suche

Abbuchungen zurückholen - so geht's

Sie holen sich ein Kontoauszug und sehen eine Abbuchung die nicht sein dürfte? In so einem oder einem ähnlichen Fall können Sie in ein paar einfachen Schritten die Abbuchungen zurückholen.

Ein paar Schritten und ihr Geld ist wieder bei Ihnen, wenn Sie Ihre Abbuchung zurückholen.
Ein paar Schritten und ihr Geld ist wieder bei Ihnen, wenn Sie Ihre Abbuchung zurückholen.

Eine Abbuchung zurückholen  

  • Eine Abbuchung wird auch Lastschrift genannt und kann normalerweise nur mit ihrer Erlaubnis vom Konto abgebucht werden. Sollte dennoch ein Betrag unrechtmäßig abgebucht werden, können Sie die Abbuchung innerhalb von 6 Wochen nach Buchungsdatum zurückholen. Das Zurückholen heißt Lastschriftrückgabe. Bei einer Lastschriftrückgabe muss der Auftraggeber eine Gebühr bezahlen. Die Gebühren sind je nach Bank unterschiedlich.
  • Eine Lastschriftrückgabe können Sie durch ihre Bank veranlassen. Hierfür müssen Sie einfach bei ihrer Bank anrufen oder persönlich vorbei gehen. Sobald die Bank die nötigen Daten von Ihnen hat, wird das Zurückholen der Abbuchungen veranlasst. Wenn Sie Online-Banking nutzen, bieten viele Banken eine Möglichkeit an auch auf diesem Wege eine Abbuchung zurückzuholen. Hierfür müssen Sie nur bei ihrer Banking-Software den Punkt Lastschrift suchen und hier den Button Lastschriftrückgabe bei der gewünschten Position drücken. Wenn Sie dann den Anweisungen folgen wird die Lastschriftrückgabe veranlasst.
  • Abbuchungen können, zum Beispiel wenn kein Abbuchungsauftrag oder keine Einzugsermächtigung vorliegt, das Konto nicht mehr vorhanden ist oder die Kontonummer nicht richtig ist, Kontonummer und Kontoinhaber nicht übereinstimmen, es ein Sparkonto ist oder die Einzugsermächtigung nicht mehr im Sinne des Zahlungspflichtigen ist, zurückgeholt werden bzw. werde automatisch zurückgeholt.
  • Im Zweifelsfall sollten Sie vor dem Zurückholen einer Abbuchung ein Gespräch mit einem Bankangestellten führen.           
    Teilen: