Alle Kategorien
Suche

Zwillen - die Gummis für die Schleudern passend wählen

Sie denken mit einem Schmunzeln an Ihre alten Zwillen aus der Astgabel mit dem Einmachgummi zurück? Wenn Sie wieder einmal eine Zwille haben wollen, können Sie aber auch auf die fertigen Sportgeräte zurückgreifen, die mit besonders starken Gummis ganz andere Weiten schaffen. Erfahren Sie, worauf Sie bei der Auswahl der Gummis achten sollten.

Das ist kein Spielzeug mehr.
Das ist kein Spielzeug mehr.

Was Sie benötigen:

  • Astgabel
  • Latexschlauch
  • Griffband
  • Lederstück (4 cm breit, 7 cm lang)

Zwillen machen Spaß und sind manchmal sogar sehr praktisch.

Zwillen selber machen

  1. Die einfachste Methode, eine Schleuder selber zu machen, ist natürlich immer noch die Verwendung einer Astgabel. Achten Sie bei der Auswahl des passenden Astes darauf, dass dieser noch nicht morsch ist und breit genug, um angenehm in der Hand zu liegen.
  2. Bevor Sie die Gummis anbringen, sollten Sie den Ast so einkürzen, dass seine beiden Seitenarme und auch der Griff ungefähr so lang wie eine große Männerhand sind.
  3. Entfernen Sie die Rinde, damit Sie die Gummis sicher auf dem blanken Holz befestigen können. Es lohnt sich, Griffband für Tennisschläger um den Griff zu wickeln. So haben Sie immer einen sicheren Halt, wenn Sie die Gummis straffen.
  4. Einmachgummis eignen sich nicht sehr gut für Zwillen. Sie sind zu kurz und lassen sich deshalb nicht sicher an den Zwillenarmen festknoten. Wählen Sie einen Latexschlauch, den Sie als Meterware in vielen Baumärkten erhalten oder wie er auch für Fahrradschläuche verwendet wird. Auch Fitnessband eignet sich gut. Es wird für Turnübungen verwendet und lässt sich gut auf die passende Länge einkürzen.
  5. Über das Gummi schieben Sie ein Stück Leder oder dickeres Gummi, damit Sie dort Ihre Zwillen-Munition einlegen und die Schleuder sicher spannen können.

Fertige Schleudern und spezielle Gummis

Bereits fertige Zwillen finden Sie in Sport- und Waffengeschäften oder auch im Anglerbedarf. Die dafür verwendeten Gummis sind zumeist Schlauchgummis, die genau auf die Enden der Zwillen passen.

  • Zwillen für Sportler haben Gummis mit unterschiedlichen Reichweiten und Zugkraft. Einige Gummis verfügen über eine Zugkraftbegrenzung. Sie können sie dann nur bis zu einem bestimmten Punkt dehnen und sind in der Kraft und Entfernung begrenzt. Wenn Sie richtig weit schießen wollen, wählen Sie Gummis ohne Zugkraftbegrenzung.
  • Der Teil in der Mitte, mit dem Sie Ihre Munition verschießen, sollte sicher befestigt  und aus einem Material sein, das nicht rutschig ist. So können Sie die Zwillen sicher einsetzen.
  • Für Angler sind Zwillen als Futterschleudern sehr beliebt. Statt eines flachen Mittelstücks finden Sie bei diesen Schleudern einen Futterkorb. Dies ist für das Anfüttern in einiger Entfernung vom Ufer die beste Methode.
  • Auch bei Futterschleudern ist die Reichweite unterschiedlich. Entscheiden Sie sich sofort für Gummis, mit denen die Zwillen die Futterkugeln weit genug wegschießen können. Sie können die Entfernung  über den Zug an den Schleudern egulieren.

Zwillen mit leistungsstarken Gummis sind Sportgeräte für Erwachsene und erfordern einen verantwortungsvollen Umgang.

Teilen: