Alle Kategorien
Suche

Größe beim Wakeboard - so entscheiden Sie richtig

Wer sich ein Wakeboard kaufen möchte, steht oft vor der Frage, welche Größe die richtige ist und was generell zu beachten ist.

Es kommt nicht nur auf die Größe des Wakeboards an.
Es kommt nicht nur auf die Größe des Wakeboards an. © Ralph_Punga-Kronbergs / Pixelio

Grundsätzliches zum Wakeboard

Wenn Sie noch nie auf einem Board gestanden haben, sollten Sie sich kein eigenes Board kaufen. Probieren Sie erst mal aus, ob der Sport etwas für Sie ist. Optimalerweise machen Sie dies bei einem Club oder in einer Schule, denn dort bekommen Sie fachmännische Beratung.

  • Sie können ein Wakeboard auch bei Freunden oder Bekannten testen. In dem Fall wird es mit der Beratung manchmal nicht so klappen, denn nicht jeder der gut mit dem Wakeboard umgehen kann, ist in der Lage zu beraten. Generell können Sie davon ausgehen, dass wenn Sie das Board von jemandem testen, der Ihre Größe und Statur hat, Sie ein Board, der für Sie richtigen Größe ausprobieren.
  • Sollten Sie das Wakeboard ohne Beratung testen, bedenken Sie auch, dass ein zu kurzes Brett schlecht trägt, ein zu langes im Handling unpraktisch ist. Beides sind Probleme, an die man sich bis zu einem gewissen Maß gewöhnen kann. Viellicht hat Ihr Bekannter heute ungefähr Ihr Gewicht, war aber, als er das Board kaufte deutlich schwerer. Dann ist das Board eigentlich zu lang. Er hat sich aber daran gewöhnt, weil der Veränderungen allmählich kamen.
  • Falls Sie mit der Bindung nicht zurechtkommen, sollten sie bedenken, dass es verschiedene Bindungen gibt. Anfänger sollten eine Bindung wählen aus der sie leicht raus und rein kommen, sportliche Fahrer, die viele Trick machen, haben Bindungen, die sicher am Fuß sitzen.

Größen der Boards

Wakeboards werden in Längen von 111 cm und 147 cm angeboten und haben eine Breite zwischen 38 und 50 cm. Im Schnitt sind die Boards 42 cm breit. Je breiter das Board ist, umso mehr Auftrieb haben Sie, das ist wichtig für hohe Sprünge.

  • Die Länge des Boards bestimmt dessen Tragfähigkeit. Natürlich hat ein Board von 38 cm Breite bei gleicher Länge eine andere Tragfähigkeit als ein Board von 50 cm.
  • Jedes Board hat daher eigene Empfehlungen, die Richtwerte, dass man zum Beispiel bis zu 50 kg Körpergewicht, ein Board von bis zu 126 cm Länge benötigt, bezieht sich auf die mittlere Boardbreite, es kann bei speziellen Boards Abweichungen geben.
  • Üblicherweise sollten Sie, wenn Sie  zwischen 50 - 70 kg wiegen, Boards mit einer Länge von 125-131 cm wählen, wenn Sie 65 - 80 kg wiegen, werden Wakeboards von 131-136 cm Länge empfohlen und ab 90 kg sollten Sie nur Board die länger als 140 cm sind wählen.
  • Dabei gilt die Faustformel, dass das Board umso längeren soll, je größer Ihre Körpergröße ist. Wenn Sie also 65 kg wiegen und unter 165 cm sind, wäre das Board mit einer Länge von unter 130 cm passend.

Beachten Sie, dass die Empfehlungen nur allgemein sein können, denn es kommt auch auf die Form des Boards, die Finnen und das Material des Wakeboards an. Das optimale Board können Sie daher nie nur nach der Größe kaufen.

Teilen: