Alle Kategorien
Suche

Zwillengummi zum Zwillenbau richtig verwenden

Ein Zwillengummi sollte widerstandsfähig sein. Verschiedene Materialien eignen sich zum Bau einer Zwille. Hier finden Sie einige Ideen.

Eine Zwille ist ein beliebtes Jungenspielzeug.
Eine Zwille ist ein beliebtes Jungenspielzeug.

Was Sie benötigen:

  • Astgabel aus festem Holz (Buche, Haselnuss, Eiche, Weide)
  • widerstandsfähiger Gummi (Einkochgummi, Fahrradschlauch, Gummi aus Silikon)

Seit Jahrzehnten ist die Zwille ein sehr beliebtes Spielzeug vor allem bei Jungen. Das auch als Steinschleuder bezeichnete Gerät ist jedoch nicht ganz ungefährlich. Die Kinder sollten belehrt werden, dass sie sich mit dem Gerät nicht selbst beschießen. Am besten sollte immer eine Aufsichtsperson in der Nähe sein. Eine Zwille kann im Handel gekauft werden, es ist jedoch viel spannender, wenn sie selbst gebaut wird. Hier finden Sie einige Tipps, mit welchen Materialien eine Zwille am besten gebaut werden kann.

Passendes Holz und den richtigen Zwillengummi verwenden

  1. Eine Zwille besteht aus einer kleinen Astgabel und dem daran befestigten Gummi. Wichtig ist, dass Sie ein Holz verwendet, welches fest ist und bei einer Biegung leicht nachgibt. Außerdem sollte es junges und frisches Holz sein, denn ein alter und ausgetrockneter Ast würde sofort brechen.
  2. Am besten eignen sich Hölzer der Buche, der Haselnuss, der Eiche oder von einer Weide. Achten Sie darauf, dass der Ast sich aufgabelt. Nur dann können Sie den Gummi darin befestigen.
  3. Der Zwillengummi ist ein ganz wichtiger Bestandteil der Zwille. Er soll das Wurfgeschoss mit einer möglichst hohen Geschwindigkeit aus der Zwille schleudern und darf dabei nicht reißen. Andererseits muss er fest genug sein, um dem Geschoss die notwendige Geschwindigkeit zu geben.
  4. Verwenden Sie als Zwillengummi einen alten Fahrradschlauch, aus dem Sie das entsprechende Stück herausschneiden. Es eignet sich auch ein Einkochgummi. Wäschegummis sind dagegen als Zwillengummi nicht so geeignet, denn sie sind zu lasch. Es gibt jedoch auch Gummis aus Silikon. Diese können sehr gut an der Zwille verwendet werden.
  5. Bringen Sie den Zwillengummi nicht zu straff zwischen den Astgabeln an, indem Sie Löcher in deren Spitzen bohren, den Gummi durchziehen und ihn entsprechend befestigen.
Teilen: