Alle Kategorien
Suche

Zwille - Bauanleitung

Die Zwille ist ein beliebtes, aber nicht ungefährliches Spielgerät. Sie sollte nur mit Bedacht und von geübter Hand eingesetzt werden, denn das Verletzungsrisiko ist recht hoch. Die Bauanleitung ist dafür nicht sehr kompliziert.

Um eine Zwille zu bauen, braucht man keine lange Bauanleitung.
Um eine Zwille zu bauen, braucht man keine lange Bauanleitung.

Was Sie benötigen:

  • Astgabel
  • Gummi (Einweckgummi, Hosengummi ...)

Die Zwille - Zeitvertreib auf althergebrachte Art

  • Zwillen kennt man heute vor allem aus Jugendbüchern. Als PCs und Spielkonsolen noch nicht Einzug in die Kinderzimmer gehalten hatten, vergnügten sich die Kinder vornehmlich in der Natur, denn dort gab es immer etwas zu entdecken. Ein beliebter Zeitvertreib war dabei das Zielschießen.
  • Man kann mit der Hand auf ein vorher festgelegtes Ziel werfen, dazu aber auch verschiedene Hilfsmittel benutzen. Sehr beliebt sind Zwillen und Schleudern, weil man keine lange Bauanleitung braucht, um sie herzustellen.

Bauanleitung in vier Schritten

Mit dieser Bauanleitung kommen Sie ganz einfach zur eigenen Zwille:

  1. Die Grundkonstruktion für eine Zwille oder Schleuder findet sich überall in der Natur: Es ist eine einfache, stabile Astgabel. Sie sollte möglichst symmetrisch gewachsen sein und von Ihnen an den oberen Enden auf gleiche Höhe gekürzt werden.
  2. Damit die Zwille gut in der Hand liegt, schälen Sie die Rinde ab, bis das blanke Holz vor Ihnen liegt.
  3. Kerben Sie die beiden oberen Enden der Zwille an den Außenseiten ein, sodass der Zwillengummi Halt findet und nicht verrutschen kann.
  4. Spannen Sie ein besonders dickes Gummiband, wie es beispielsweise für Einweckgläser verwendet wird, zwischen die Kerben. Es sollte eine gute Spannung haben, nicht zu straff, aber auch nicht zu locker sitzen. Nun können Sie die Zwille verwenden.
  • Achten Sie auf einen guten Wuchs der Astgabel. Beim Schuss wird eine enorme Spannung aufgebaut. Wenn die Zwille in diesem Moment bricht, besteht ein sehr großes Verletzungsrisiko. Um Verletzungen zu vermeiden, sollten die Bauteile deshalb sehr robust sein und regelmäßig überprüft werden.
  • Schulen Sie Ihr Kind im Umgang mit Schleudern und Zwillen. Auf Lebewesen oder Gegenstände, die einen Sachwert besitzen, sollte in keinem Fall gezielt oder gar geschossen werden.
Teilen: