Jede Teufelsgeige ist ein Einzelstück

  • Eine Teufelsgeige soll Lärm und Stimmung machen und außerdem lustig aussehen.
  • Um die Teufelsgeige nach Bauanleitung anzufertigen, müssen Sie kein handwerkliches Genie sein. Fantasie und Spaß am Basteln genügen völlig.
  • Bauteile finden Sie in jedem Haushaltswaren- oder Spielzeugladen, im Eisenwarengeschäft, auf dem Flohmarkt und in Ihrem eigenen Keller oder auf dem Spitzboden Ihres Hauses.
  • Die Teufelsgeige muss gut in der Hand liegen und darf nicht zu schwer sein, sonst ist der Muskelkater vorprogrammiert.
  • Fangen Sie einfach mit dem Grundgerüst entsprechend dieser Bauanleitung an und ergänzen Sie dann immer wieder, wenn Ihnen ein geeignetes Assecoire in die Hände fällt.
  • Eine Teufelsgeige ist grundsätzlich nie fertig und kann immer noch weiterentwickelt werden.

Eine Bauanleitung, die ergänzt werden darf

  1. Nehmen Sie für diese Bauanleitung für eine Teufelsgeige ein Vierkantholz oder einen stabilen Ast in Körperhöhe. Achten Sie darauf, dass keine Bruchstellen vorhanden sind, denn das Gerüst der Teufelsgeige muss sehr viel Beanspruchung aushalten.
  2. Bearbeiten Sie das Holz an der Stelle, an der es festgehalten werden soll, dass es gut in der Hand liegt und keine Verletzungsgefahr besteht.
  3. Falls Sie sich für ein Vierkantholz entschieden haben, lackieren Sie es bunt.
  4. Bringen Sie oben Querteile an, dafür eignen sich hölzerne Kleiderbügel sehr gut.
  5. Geben Sie Ihrer Teufelsgeige am unteren Ende einen Gummifuß, um sowohl das Instrument, wie auch die Böden der bespielten Lokalitäten zu schützen.
  6. Befestigen Sie den Klangkörper etwa in der Mitte des Holzstückes. Dafür nehmen Sie am besten einen alten Aluminiumkochtopf oder eine große Konservendose. Vorher bohren Sie an zwei gegenüberliegenden Seiten jeweils drei Löcher in den Klangkörper. Für starke Beanspruchung empfiehlt es sich, Nieten anzubringen.
  7. Spannen sie durch die Öffnungen jetzt die Saiten der Teufelsgeige, bestehend aus verschieden starken Spanndrähten, über das Blechgefäß. Überkleben Sie die Drahtenden gut mit Isolierband, damit Sie sich beim Bespielen der Teufelgeige nicht verletzen. Als Geigenbogen benutzen Sie einen einfachen Holzstock.
  8. Bringen Sie am Kleiderbügel kleine Glöckchen oder andere Utensilien an, die bei Bewegung Geräusche verursachen.
  9. Schmücken Sie Ihr Instrument mit bunten Bändern und sonstigen lustigen Verzierungen.
  10. Ergänzen Sie Ihre Teufelsgeige immer wieder, ganz ohne Bauanleitung, mit allem, was ihnen passend erscheint und was Lärm macht.