Alle Kategorien
Suche

Zirkularatmung lernen - so klappts's mit dem Didgeridoo

Die Zirkularatmung ist eine der grundlegenden Techniken beim Didgeridoo spielen, da man das Spielen ansonsten dauernd unterbrechen muss, um Luft zu holen. Anders als viele denken, ist diese geheimnisvoll anmutende Zirkularatmung aber gar keine so hohe Kunst. Mit der richtigen Technik und etwas Übung lässt sich die Zirkularatmung zum Didgeridoo spielen relativ leicht erlernen und umsetzen.

Das Erlernen der Zirkularatmung ist eine der wichtigsten Techniken beim Didgeridoo spielen.
Das Erlernen der Zirkularatmung ist eine der wichtigsten Techniken beim Didgeridoo spielen.

Was Sie benötigen:

  • Wasser
  • Konisches Didgeridoo aus Teakholz

Zirkularatmung lernen wie die Aboriginees

  • Die australischen Ureinwohner haben eine ebenso einfache wie effektive Technik entwickelt, um die Zirkularatmung zum Didgeridoo spielen zu lernen.
  • Nehmen Sie dazu einfach etwas Wasser in den Mund, blasen Sie die Backen auf und lassen Sie das Wasser dabei als einen feinen Strahl zwischen Ihren Lippen herausspritzen.
  • Die Kunst besteht dabei darin, während (!) des Herausspritzens des Wassers aus Ihrem Mund durch die Nase einzuatmen und mit dieser Luft das restliche Wasser aus Ihrem Mund herauszudrücken.
  • Wenn Ihnen dies gelingt, haben Sie die Zirkularatmung im Prinzip schon verstanden. Nun gilt es nur noch, diese Technik auf das Didgeridoo zu übertragen.

Die Zirkularatmung auf das Didgeridoo übertragen

  • Wenn man beginnt, die Zirkularatmung beim Didgeridoo spielen anzuwenden, sollte man darauf achten, dass man - zumindest am Anfang - ein Didgeridoo mit einem engen Mundstück verwendet. Wenn das Mundstück zu groß ist, ist es schwierig die richtige Lippenspannung zum Didgeridoo spielen zu erzeugen und gleichzeitig die Zirkularatmung zu betreiben.
  • Verwenden Sie auch und gerade als Anfänger in der Zirkularatmung kein Didgeridoo aus Bambus, sondern ein richtiges aus Teakholz. Da Bambusdidgeridoos nur einen sehr geringen Gegendruck erzeugen und nicht über die konische Form der Holz-Didgeridoos verfügen, kann sich die Luft sehr schlecht im Inneren des Didgeridoos stauen, was die Zirkularatmung erheblich erschwert.
Teilen: