Alle Kategorien
Suche

Zimmerzypresse richtig pflegen

Zimmerpflanzen und Zimmerbäume sollten in jedem Falle richtig versorgt werden, damit diese kräftig und gesund gedeihen. Neben dem passenden Standort der Zimmerzypresse gehört auch die Kenntnis der Bedürfnisse der Pflanze dazu, sodass Sie diese entsprechend pflegen können.

Bei richtiger Pflege wachsen Zimmerzypressen schnell.
Bei richtiger Pflege wachsen Zimmerzypressen schnell.

Was Sie benötigen:

  • Pflanztopf mit Drainage
  • Heller Standort
  • Mäßige Wassergaben
  • Blumen- oder Kakteenerde
  • Kies
  • Flüssigdünger

Zimmerzypresse- Standort und Bedürfnisse

Im Wesentlichen wird als Zimmerpflanze nur die Cypressus macrocarpa angeboten, da diese in den Wohnungen leicht zu halten ist.

  • Die pyramidenförmig wachsende Zimmerzypresse ist eine robuste Pflanze, die auch einige Pflegefehler leicht verzeiht, allerdings sollten Sie möglichst die optimalen Bedingungen für den schönen und kräftigen Wuchs des Baumes einhalten.
  • In jungen Jahren können Sie die Zimmerzypresse somit gut auf der Fensterbank halten, allerdings sollte der Standort nicht vollsonnig, sondern lediglich hell sein, da ansonsten die Zimmerzypresse schnell Verbrennungen mit braunen und unschönen Stellen davon tragen kann, weil hinter einem Südfenster beispielsweise eine enorme Hitzeentwicklung ohne Belüftung stattfindet. Daher bietet sich das Südfenster an, wenn die Zypresse in einige Entfernung noch ausreichend Licht erhält für die Fotosynthese.
  • Sie können die Zimmerzypresse auch im Frühling und Somme hervorragend nach draußen stellen, sofern diese im Kübel nicht zu schwer ist. Dabei sollten Sie die letzten Fröste abwarten, sodass sich der Zeitpunkt ab Mai für den Freilandaufenthalt anbietet.

Den Baum richtig versorgen und pflegen

Mit einigen Maßnahmen und richtigem Gießverhalten können Sie die Zimmerzypresse neben dem richtigen Standort zu einem gesunden Wuchsverhalten anregen.

  • Die Zimmerzypresse benötigt im Sommer verhältnismäßig geringe Wassergaben, sodass Sie den Baum im Frühling zur Wachstumsperiode und im Sommer mäßig feucht halten sollten. Vermeiden Sie mit einem Pflanztopf mit Drainage das Ansammeln überschüssigen Gießwassers, damit sich keine Wurzelfäule im empfindlichen Wurzelballen bilden können. Hier gilt bei der Zimmerzypresse die Regel, dass weniger Wasser "mehr" ist.
  • Im Winter benötigt die Zimmerzypresse noch weniger Wasser, sodass Sie, abhängig vom Standort, den Wurzelballen, bzw. die Erde leicht antrocknen lassen können, um dann die Pflanze zu gießen. Dieses gilt für den optimalen hellen Standort im Winter bei einer Temperatur von ca. 10-15 Grad Celsius.
  • Damit die Zimmerzypresse gut wächst, sollten Sie ab April bis Mitte September die Pflanze mit herkömmlichen Flüssigdünger für Grünpflanzen mit dem Gießen versorgen, beim Umtopfen zu groß geratener Exemplare (30-40 cm Wachstum pro Jahr) können Sie Kakteen- oder Blumenerde verwenden. Achten Sie beim Umtopfen auf eine Drainageschicht, bevor Sie die Erde in den Topf füllen, sehr gut geeignet ist eine unterste Schicht aus Kies im Pflanztopf.
  • Junge Pflanzen sollten Sie in jedem Frühjahr in einen größeren Topf pflanzen, während mehrere Jahre alte und große Exemplare der Zimmerzypresse nur alle drei bis vier Jahre umgetopft werden sollten.

Halten Sie sich vor allem an den Faktor des hellen, aber nicht sonnigen Standortes, eine kühle und helle Überwinterung, während Sie ganzjährig die Pflanze mäßig gießen, im Winter eher weniger als zu viel.

Teilen: