Alle Kategorien
Suche

Zahlenaffinität in Bewerbungen gekonnt rüberbringen - so geht's

In Stellenausschreibungen werden Sie manchmal dem Ausdruck, dass eine große Zahlenaffinität erwartet wird, begegnen. Sie sollten wissen, was damit gemeint ist und wie Sie verdeutlichen können, dass Sie diese haben.

So zeigen Sie die Liebe zu Zahlen.
So zeigen Sie die Liebe zu Zahlen.

Das bedeutet Zahlenaffinität

Wenn Sie in einer Bewerbung Ihre Zahlenaffinität herausstellen möchten, sollten Sie sicher sein, dass Sie diese auch haben, es könnte sonst sein, dass Sie sich auf eine Stelle bewerben, die Ihnen absolut nicht liegt:

  • Der Begriff "Affinität" stammt aus dem Lateinischen und bezeichnet "Verwandtschaft", besonders eine  Geistes- und Wesensverwandtschaft. Man könnte umgangssprachlich von einer Liebe zu Zahlen sprechen.
  • Es geht dabei nicht darum, dass Sie rechnen können, sondern dass Sie gerne mit Zahlen arbeiten, Ihnen der Umgang mit statistischen Reihen Freude bereitet. Gesucht ist also nicht das Schnellrechengenie, das schneller als jeder Taschenrechner arbeitet, sondern jemand, der Zahlenreihen und Zahlenrätsel begreifen kann.
  • Wenn Sie eine große Zahlenaffinität haben, lieben Sie vermutlich Sudoku, es sei denn, diese langweilen Sie, weil die Rätsel zu einfach sind. Vermutlich waren Sie während Ihrer Ausbildung  immer begeistert, wenn es darum ging, Gesetzmäßigkeiten in Zahlenreihen zu finden.

Die Eigenschaft in einer Bewerbung gut rüberbringen

  • Geben Sie bei den Hobbys auf jeden Fall alle Aktivitäten an, die mit Zahlen zu tun haben, damit zeigen Sie deutlich, dass Ihre Begeisterung für Zahlen echt ist, also Ihre Liebe zu Zahlen nicht nur berufliche Notwendigkeit ist.
  • Im Bewerbungsschreiben selber sollten Sie auf den Punkt Zahlenaffinität mit einem Satz eingehen. Weisen Sie zum Beispiel auf Ihr Lieblingsfach hin. Dieses sollte recht theoretisch sein und mit Zahlenanalysen zu tun haben. Schreiben Sie aber keine Romane über Ihre Liebe zur Mathematik, die Stellenausschreibung ist an einen Menschen gerichtet, nicht an einen Roboter.
  • Wenn Sie den Eindruck haben, dass Zahlenaffinität eine besonders wichtige Voraussetzung für die Stelle ist, können Sie auch den Satz einflechten, dass Sie sich gerade deshalb bewerben, weil Sie von der Stelle erwarten, dass diese Ihrer Liebe zu Zahlen entgegenkommt.
  • Im Bewerbungsgespräch sollten Sie ruhig erwähnen, dass Sie Zahlen schon als Kind begeistert haben.
Teilen: