Alle Kategorien
Suche

Zähne weiß bekommen - Hausmittel

Gelbliche Zähne sind ein Schönheitsmakel und keiner will sie wirklich. Leider ist es so, dass man im Lauf der Zeit, durch den Genuss bestimmter Nahrungsmittel, einfach gelbliche Zähne bekommt. Aber wie bekommen Sie Ihre Zähne mit einfachen Hausmitteln wieder strahlend weiß?

Was Sie benötigen:

  • Backpulver
  • Essig (optional)
  • körniges Salz (optional)

Weiße Zähen zu haben ist so ziemlich jedermanns Wunsch. Aber oft kann man die Zähne putzen, wie man will, die Zähne bleiben immer etwas gelblich. Neben dem sogenannten Bleaching, das beim Zahnarzt gemacht wird, gibt es aber auch simple Hausmittel, die Ihnen helfen, die Zähne wieder weiß zu bekommen.

Die Zähne mit Hausmitteln aufhellen

  • Nehmen Sie ein Tütchen Backpulver und rühren dieses mit etwas Wasser in einem kleinen Glas zu einem Brei an. Tauchen Sie nun Ihre Zahnbürste in den Backpulverbrei und putzen Sie Ihre Zähne damit. Machen Sie das täglich über vier Wochen und Ihre Zähne, werden deutlich weißer sein, als vorher.
  • Verwenden Sie leicht körniges Kochsalz zum Zähneputzen. Geben Sie auch hier etwas Salz in ein kleines Glas und tauchen die nasse Zahnbürste dann in das Salz im Glas ein. Der Nachteil ist ein etwas unangenehmer Geschmack. Schlucken Sie das Salz auch nicht hinunter, sondern spucken Sie es aus, da Salz Wasser in Ihrem Körper bindet. Wenden Sie das Mittel aber lediglich zwei- bis dreimal in der Woche an.
  • Essig kann man ebenfalls zum Bleichen von Zähnen verwenden. Dazu tauchen Sie Ihre Zahnbürste in ein Schälchen mit Essig ein und putzen Ihre Zähne damit. Essig wirkt entkalkend, weshalb Sie das Mittel nicht täglich anwenden sollten, sondern lediglich einmal in der Woche. Der Vorteil ist, dass auch der kalkhaltige Zahnstein mit entfernt wird. Bei regelmäßiger Anwendung bleiben Ihre Zähne dauerhaft weiß.

Das Gebiss wieder weiß bekommen

  • Um sich sein weißes Gebiss zu erhalten, sollten Sie einige Regeln beachten. Natürlich ist dabei tägliches Zähneputzen angesagt. 
  • Strahlend weiße Zähne gelten als Symbol für Gesundheit und jugendliche Attraktivität. …

  • Aber Sie können auch mit Ihrer Ernährung etwas gegen gelbliche Verfärbungen auf den Zähnen unternehmen. So können Sie beispielsweise nach dem Genuss von Kaffee oder Tee, Ihre Zähne noch einmal extra putzen.
  • Auch Rotwein und Traubensaft färbt auf Dauer gerne die Zähne ein. Auch nach diesem Genuss sollten Sie deshalb später die Zähne putzen, damit diese auch weiß bleiben.
  • Essen Sie mehr Rohkost, wie rohe Karotten oder Kohlrabi oder rohen Fenchel. Fenchel ist nebenbei auch noch sehr gut für die Haut. Rohe Kost reibt nämlich auf natürliche Art Ablagerungen von den Zähnen ab, sodass Verfärbungen auf den Zähnen gar nicht erst entstehen. 
  • Verfärbungen auf den Zähnen entstehen oft auch durch die vielen Zusatzstoffe in unserer Nahrung, die zusammen gesehen, einen färbenden Chemiecocktail ergeben.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.