Alle Kategorien
Suche

Wolldecke häkeln - so gelingt es einfach mit Wollresten

Bei Ihnen stapeln sich die Wollreste? Dann häkeln Sie doch daraus diese einfache und wärmende Wolldecke, die aus einzelnen Quadraten entsteht.

Aus Garnresten entsteht eine bunte Wolldecke.
Aus Garnresten entsteht eine bunte Wolldecke.

Was Sie benötigen:

  • etwa 20-25 g Wollreste pro Quadrat
  • sowie passende Häkelnadel
  • (z. B. Nr. 4)

Was Sie vor dem Häkeln beachten sollten

  • Diese Wolldecke besteht aus einzelnen Quadraten, die kunterbunt aus Resten gehäkelt werden.
  • Vorteil ist, dass Sie Ihre Handarbeit überall hin mitnehmen können, denn Sie müssen ja nie die ganze Decke mitnehmen.
  • Die Größe der Decke können Sie selbst bestimmen, sie ergibt sich aus der Anzahl der Quadrate, die Sie häkeln (und natürlich aus der Menge der Reste).
  • Achten Sie darauf, dass die verwendeten Wollreste in etwa die gleiche Garnstärke haben, sonst fallen die einzelnen Quadrate sehr unterschiedlich aus, was das Zusammennähen dann erschwert.
  • Und: Sie können natürlich auch neues Garn für Ihre Wolldecke kaufen - ganz nach Wunsch in Ihren Lieblingsfarben.

Die Quadrate häkeln - Anleitung

  1. Sie beginnen das Quadrat in der Mitte. Schlagen Sie 6 Luftmaschen (LM) an und schließen Sie die Runde mit 1 Kettenmasche (KM).
  2. In der 1. Runde häkeln Sie 12 feste Maschen (fM) in diese Runde.
  3. In der 2. Runde arbeiten Sie 3 LM für das 1. Stäbchen (Stb), dann 1 Stb. in die 1. M. Dann häkeln Sie in jede M. 2 Stb. und schließen diese Runde (wie auch alle folgenden) mit 1 KM in die obere Anfangsluftmasche (= 2ö4 M).
  4. Sie beginnen die 3. Runde mit 4 LM für das 1. Doppelstb., dann arbeiten Sie 2 Doppelstb. in die nächste M. Nun häkeln Sie abwechselnd 1 Doppelstb. in 1 M und 2 Doppelstb. in die nächste M (= 36 M). Haben Sie es gemerkt: Dieser mittlere Teil wirkt wie eine kleine Blume.
  5. Die 4. Runde beginnen Sie mit 3 LM für 1 Stb., dann arbeiten Sie 2 Stb. in den Zwischenraum vor dem 1. Doppelstb. Weiter häkeln Sie nach je 3 Doppelstb. je 1 Gruppe aus 3 Stb.
  6. Es folgt die Ecke mit 3 Stb., 1 LM und 3 Stb. um den gleichen Zwischenraum, dann 2 x 1 Gruppe arbeiten. Das Muster wiederholen, sodass ein Quadrat entsteht. Die Runde endet mit 1 Ecke und 1 Gruppe.
  7. Die 5. Runde arbeiten Sie wie die 4. Runde: Die Gruppen häkeln Sie zwischen die bereits vorhandenen Gruppen, die Ecken entstehen um die Eck-LM der Vorrunde.
  8. Nach Lust und Laune können Sie das Quadrat in weiteren Runden in Hin- und Rückreihen wie die 5. Runde arbeiten. Die Größe bestimmen Sie!

Die Wolldecke fertigstellen - so wird's gemacht

  1. Bevor Sie anfangen, die einzelnen Quadrate zusammenzunähen, sollten Sie diese erst einmal anordnen. So können Sie gut erkennen, wie die einzelnen Farben zueinanderpassen.
  2. Statt Nähen können Sie die einzelnen Quadrate natürlich auch mit Garnresten in festen Maschen zusammenhäkeln.
  3. Zum Schluss umhäkeln Sie die gesamte Wolldecke. Hierfür können Sie feste Maschen nehmen, jedoch auch wieder eine Stäbchengruppe in die Zwischenräume häkeln.
  4. Achten Sie darauf, dass der Rand schön locker ist und die Decke nicht zusammenzieht.
Teilen: