Alle Kategorien
Suche

Häkelanleitung für ein Kissen

Dieses lustig bunte Kissen entsteht aus einzelnen Teilen, fast wie ein Mosaik. Die Häkelanleitung ist ganz einfach: In Runden häkeln Sie ein Quadrat und in dessen Mitte prangt eine bunte Blume.

Aus Quadraten wird ein Kissen.
Aus Quadraten wird ein Kissen.

Was Sie benötigen:

  • Je nach Kissengröße etwa 100 g Baumwollgarn
  • und bunte Reste
  • Häkelnadel Nr. 3

Ein Kissen aus Quadraten - Hinweise

Das Kissen besteht aus einzeln gehäkelten Quadraten, die in Runden von innen nach außen mit Luftmaschen und Stäbchen gehäkelt werden.

  • Für ein Kissen arbeiten Sie nach der Häkelanleitung vier Quadrate oder neun Quadrate - je nach der gewünschten Größe des Kissens. Ein rechteckiges Kissen erhalten Sie mit sechs (2 x 3) oder mit 12 (3 x 4) Quadraten.
  • Wenn Sie eine komplette Kissenhülle arbeiten wollen, müssen Sie die Anzahl der Quadrate verdoppeln. Ansonsten ergänzen Sie die Kissenvorderseite hinten mit passendem Stoff.
  • Mit Wollresten können Sie eine kleine bunte Blume einarbeiten. Das ganze Kissen kann jedoch auch - bunt und lustig - komplett aus Resten angefertigt werden. Achten Sie darauf, dass Sie Garn gleichen Materials und gleicher Häkelstärke verwenden.

Hat es Sie gepackt? Auch eine schöne Häkeldecke oder sogar ein kleiner rustikaler Teppich kann aus den Quadraten entstehen. Und: Diese Häkelarbeit ist so klein, dass man Sie überall mitnehmen kann.

Häkelanleitung für ein Kissen aus Quadraten

Bei dieser Häkelanleitung arbeiten Sie auf der Vorderseite in Runden.

  1. Schlagen Sie sechs Luftmaschen an und schließen Sie diese mit einer Kettmasche zur Runde.
  2. Häkeln Sie in der ersten Runde 12 feste Maschen in den Ring.
  3. Die zweite Runde beginnt mit drei Luftmaschen für das erste Stäbchen. Es folgt ein Stäbchen in die erste Masche. Dann häkeln Sie in jede Masche zwei Stäbchen und haben 24 Maschen gearbeitet. Jede Runde endet mit einer Kettmasche in die oberste Anfangs-Luftmasche.
  4. Die dritte Runde arbeiten Sie farbig für die Blüte. Häkeln Sie vier Luftmaschen für das erste Doppelstäbchen, dann zwei Doppelstäbchen in die nächste Masche. Nun wechseln Sie ein Doppelstäbchen und zwei Doppelstäbchen ab. Sie haben nun 36 Maschen für die Blüte gehäkelt.
  5. Die vierte Runde arbeiten Sie wieder in Ihrer Grundfarbe. Arbeiten Sie drei Luftmaschen für ein Stäbchen sowie zwei Stäbchen um den Zwischenraum vor dem ersten Doppelstäbchen. Nach einem Abstand von je drei Doppelstäbchen häkeln Sie eine Gruppe aus drei Stäbchen. Es folgt eine Ecke aus drei Stäbchen, eine Luftmasche sowie drei Stäbchen um den gleichen Zwischenraum. Nun arbeiten Sie wieder zweimal die 3er-Stäbchengruppe. Wiederholen Sie die Häkelanleitung noch zweimal und arbeiten Sie am Ende wieder eine Ecke sowie eine Gruppe. Hierbei entsteht das typische Quadrat.
  6. Die fünfte und sechste Runde häkeln Sie Gruppen in die Zwischenräume und Ecken in die Eckluftmaschen wie in der vierten Runde.
  7. Die Quadrate können Sie von links zusammennähen oder (ebenfalls von links) mit festen Maschen verbinden.
  8. Ein hübsches "Außenherum" ergibt sich, wenn Sie das Kissen mit zwei Runden umhäkeln. Hierfür eignet sich die bekannte Stäbchengruppe, die Sie wiederum in die Zwischenräume arbeiten.
Teilen: