Alle Kategorien
Suche

Häkelanleitung für Dreieckstuch - so gelingt es auch Anfängern

Sie möchten ein Dreieckstuch häkeln, haben aber mit dieser Technik noch nicht viel Erfahrung? Dann folgen Sie dieser Häkelanleitung, bei der das Tuch aus unzähligen Blüten einzeln entsteht.

Sie benötigen bunte Wollreste und eine Häkelnadel.
Sie benötigen bunte Wollreste und eine Häkelnadel.

Was Sie benötigen:

  • bunte Wollreste
  • (gleiche Qualität und gleiche Dicke)
  • alternativ: je 50 g Baumwollgarn in verschiedenen Farben
  • passende Häkelnadel (z. B. Stärke 3,5)
  • kleine Plastikringe (nach Bedarf)

Das passende Garn für das Dreieckstuch - so wählen Sie

  • Dieses Dreieckstuch ist lustig und bunt, denn es entsteht aus lauter Häkelblüten, die Sie einzeln anfertigen. Das hat den Vorteil, dass Sie Ihre Handarbeit als kleines Päckchen eigentlich überall hin mitnehmen können.
  • Und Sie können das Tuch abhängig von Garndicke und Anzahl der Blüten beliebig groß gestalten: Als großes Dreieckstuch, das wärmt, oder als graziles kleines Schmucktuch über ein Sommerkleid. 
  • Wählen Sie also dem Zweck entsprechend dünneres oder dickeres Garn in mehreren Farben; eine Lauflänge zwischen 100 und 150 m pro 50 g sind für ein nicht zu dickes Tuch gut geeignet. Auch Reste gleicher Qualität und Dicke können natürlich verwendet werden. 
  • Allerdings sollten Sie für einen mehr wärmenden Zweck kein Synthetikgarn wählen. Gegen eine Mischung aus Wolle und Polyacryl spricht jedoch prinzipiell nichts. Dagegen kann ein Schmucktuch durchaus glänzende Aspekte setzen.
  • Die für die Häkelanleitung benötigten Plastikringe bekommen sie in gut sortierten Handarbeitsgeschäften. Sie bilden die Grundlage für jede Blüte, das heißt, Sie sollten zu Anfang wissen, wie viele Blüten Sie herstellen wollen. Ein großes Tuch enthält beispielsweise in der obersten Reihe 12-15 Blüten, in jeder der folgenden Reihe wird es dann benötigen Sie beidseitig eine Blüte weniger. 

Häkelanleitung für die Blüten

Jede dieser Blüten aus dieser Häkelanleitung hat einen Durchmesser von etwa 10 cm.

  1. Sie arbeiten nur in sog. Hinrunden, das heißt, die Arbeit wird beim Anfertigen der Blüte nicht gewendet. Daher gibt es eine eindeutige Außenseite beim Dreieckstuch.
  2. Häkeln Sie in der 1. Runde 1 Luftmasche (LM) sowie 23 feste Maschen (fM) um den Plastikring. Schließen Sie die Runde mit einer Kettenmasche (= 24. M).
  3. Für die 2. Runde häkeln Sie 1 LM, dann jeweils in eine M der Runde 1 Gruppe aus 1 Stäbchen (Stb), 2 LM und 1 Stb. Dann übergehen Sie 1 M mit 2 LM. Dieses Muster wiederholen Sie 6-mal und schließen die Runde mit 1 Kettenmasche.
  4. Die 3. Runde beginnen Sie wieder mit 1 LM. Nun wiederholen Sie fortlaufend: 1 fM um die LM zwischen den Gruppen, 1 LM, 2 Stb, 2LM und 2 Stb um die Lm der Gruppe, 1 LM. Schließen Sie die Runde mit 1 Kettenmasche.
  5. In der 4. Runde arbeiten Sie 1 LM. Nun wiederholen sie fortlaufend: 1 fM um die folgende LM, 3 Stb, 3 Lm und 2 Stb um den LM-Bogen, 1 fM um die nächst LM.
  6. Ihre Blüte ist fertig. Schneiden sie den Faden ab und vernähen Sie ihn.

So stellen Sie das Dreieckstuch fertig

Alle benötigten Blüten sind nach der Häkelanleitung fertig? Dann geht es an das "Zusammenarbeiten":

  1. Verteilen Sie Ihre Blüten farblich wie gewünscht und ordnen Sie diese reihenweise wie oben beschrieben an. In der letzten Reihe haben Sie nur noch eine Blüte.
  2. Verbinden Sie die Blüten an den entsprechenden Bögen mit wenigen Nadelstichen.

Das Tuch kann in dieser Form bereits getragen werden. Für viele Zwecke sieht es jedoch schöner aus, wenn man an den Rändern einen Abschluss bildet. Hierfür eignen sich Luftmaschen zum Überbrücken sowie feste Maschen an den Gruppenbögen. Auch einige Fransen können in die Seitenteile eingeflochten werden. Knüpfen Sie diese aus mehreren Fäden.

Teilen: