Gründe fürs Zurücksetzen von Windows 7

Es gibt Situationen, in denen man merkt, dass eine Programminstallation doch nicht das Richtige war. Sie meinen, Windows 7 war mal schneller. Diesen Zustand möchten Sie ganz gern wiederhaben. So wie vor der Installation des Programms oder eines Treibers. Mit Windows 7 können Sie das tun. Windows 7 kann man zurücksetzen mit Boardmitteln.

  • Sie haben ein neues Programm installiert. Nach dem Ausprobieren stellen Sie fest, dass es doch nicht das Gesuchte ist. Der neue Treiber bringt effektiv nicht das gewünschte Resultat.
  • Eine Einstellung wurde durch Sie verändert. Doch Sie möchten alles wieder auf den Altzustand zurücksetzen.
  • Windows 7 scheint Ihnen quälend langsam geworden zu sein und Sie möchten das abändern.
  • Bitte beachten Sie, wenn Sie Windows 7 zurücksetzen, können Daten verloren gehen. Sichern Sie also immer Ihre wichtige Dateien auf einen USB-Stick.

Zurücksetzen in Windows 7 - so gehen Sie vor

  1. USB-Sticks, externe Festplatten, Speicherkarten oder andere Massenspeicher bitte entfernen, bevor Sie Windows 7 zurücksetzen.
  2. Sie klicken auf das Windowssymbol in Ihrer Taskleiste unter rechts. Das ist der Button namens "Start".
  3. Nun klicken Sie auf "Systemsteuerung".
  4. Jetzt machen Sie einen Klick auf "System und Sicherheit".
  5. Sie klicken auf "Sichern und Wiederherstellen".
  6. Hier wählen Sie "Systemeinstellungen auf dem Computer wiederherstellen". Ein Klick auf "Systemwiederherstellung".
  7. Im Fenster "Systemdateien und -einstellungen wiederherstellen" klicken Sie auf "Weiter".
  8. Es werden Ihnen Wiederherstellungspunkte angezeigt. Sie wählen jetzt den gewünschten Wiederherstellungspunkt aus und klicken auf "Weiter".
  9. Im Fenster "Wiederherstellungspunkt" bestätigen klicken Sie auf "Weiter" und Windows 7 führt die Systemwiederherstellung durch.

Ist der Vorgang beendet, haben Sie den Stand Ihres Systems auf den entsprechend gewählten Wiederherstellungspunkt zurückgesetzt.