Alle Kategorien
Suche

Wie küsst man zur Begrüßung? - Anleitung für richtige Wangenbussis

Der sogenannte Wangenkuss ist eine verbreitete und beliebte Begrüßung, die jedoch festen, gesellschaftlichen Regeln folgt. Doch wie küsst man eigentlich richtig?

Wangenkuss - eine Wissenschaft für sich.
Wangenkuss - eine Wissenschaft für sich. © creature / Pixelio

Küsschen links, Küsschen rechts - für viele ist das die ultimative Begrüßung. Was die meisten nicht wissen: Hierbei können Sie vieles falsch machen. Lesen Sie darum hier, wie man richtig auf die Wange küsst, damit Sie nicht ins Fettnäpfchen treten.

Wie küsst man richtig? - Regeln für den Wangenkuss

  • Bevor Sie jemanden auf die Wangen küssen, achten Sie genau darauf, ob die Person geschminkt ist. Ist dies der Fall, werden die Küsschen nämlich nur angedeutet.
  • Dies gilt auch für den Fall, dass Ihre eigenen Lippen geschminkt sind.
  • Ansonsten darf ein ganz leichter Kuss auf jede Wange platziert werden. Die Lippen sollten dabei trocken sein.
  • Es gilt: Wenn Sie jemandem sehr nahe stehen und eine gewisse Intimität zwischen Ihnen herrscht, dürfen Sie die Küsschen weit hinten, in der Nähe der Ohren platzieren. Bei flüchtigen Bekanntschaften nehmen Sie den vorderen Bereich der Wange.

Regeln für Wangenküsschen im Ausland

Nun wissen Sie, wie man richtig küsst: In Deutschland sind zwei gehauchte Küsschen der Standard, aber wie sieht es im Ausland aus?

  • In Frankreich ist der Kuss auf die Wange verbreitet. Im größten Teil des Landes sind vier Küsschen, also zwei auf jede Wange, normal. In Paris hingegen küsst man nur drei Mal - auf welcher Seite Sie anfangen, ist dabei egal.
  • In Mexiko ist ein einziger Kuss üblich - alles andere gilt als übertrieben.
  • In Belgien dagegen berühren die Lippen überhaupt nicht die Wange: Die Wangen berühren einander und man küsst in die Luft.

In sämtlichen Ländern gilt: Begrüßen Sie niemals Geschäftspartner oder Fremde mit Bussi-Bussi. Diese Geste sollte für den Freundeskreis vorbehalten sein.

Teilen: