Alle Kategorien
Suche

Wie kann man sich ein eigenes Pferd leisten? - So kalkulieren Sie die Kosten

Der Traum vom eigenen Pferd, jeder Pferdenarr möchte sich diesen erfüllen. Doch können Sie sich ein eigenes Pferd leisten? Hier erfahren Sie, mit welchen monatlichen Kosten Sie rechnen müssen.

Der Traum vom eigenen Pferd
Der Traum vom eigenen Pferd © Christof Zach / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Unterkunft
  • Rauhfutter
  • Kraftfutter
  • Hufschmied
  • Tierarzt (Wurmkur, Impfung)

Unterbringungskosten für Ihr eigenes Pferd

Es gibt viele Möglichkeiten ein eigenes Pferd unterzustellen, die Spannbreite, von der kostengünstigen privaten Unterbringung im Offenstall in Eigenregie bis hin zum exklusiven Vereinsstall, ist sehr groß. Zunächst müssen Sie sich bewusst machen, was Sie möchten und was Sie sich realistisch leisten können:

  • Eine Unterbringung im Vereinsstall mit inkludiertem Fütterungs- und Mistservice ist die teuerste Variante, die man sich leisten kann, wobei es hier eine Rolle spielt, wie die angeschlossene Reitanlage aussieht. Je mehr Angebote, wie eine Halle, Longierzirkel, Weiden, Außenplätze vorhanden sind, desto höher fällt der Preis hierfür aus. Bringen Sie Ihr eigenes Pferd in einem solchen Vereinsstall unter, kostet Sie dies um die 300 € mit Spielraum nach oben.
  • Bringen Sie Ihr eigenes Pferd in ländlicher Umgebung unter, beispielsweise auf einem Bauernhof mit ebenfalls inkludiertem Fütterungs- und Mistservie, liegen die Kosten im Bereich von 180-200 €.
  • Die Unterbringung in einer Offenstallgemeinschaft bei Fütterung und Mistung in Eigenregie kann man sich bei gernigen Grundkosten am ehesten leisten. Jedoch dürfen Sie den von Ihnen zu leistenden Zeitaufwand nicht unterschätzen. Die Stallkosten liegen hier bei 80-100 €. Hinzufügen müssen Sie bei dieser Variante noch das Rauh- (Heu und Stroh) und Kraftfutter, die Menge richtet sich nach der Größe Ihres eigenen Pferdes und der Belastung. Der Heu- und Strohpreis für Ihr eigenes Pferd liegen im Minimalfall bei 700 € im Jahr, das macht einen monatlich zu leistenden Betrag von ca. 58 €. Das Kraftfutter, welches Ihr eigenes Pferd verbraucht, kostet günstigstenfalls 16 €  im Monat bei Minimalbelastung.

Regelmäßig zu leistende Kosten

  • Der Tierarzt wird regelmäßig Ihr eigenes Pferd besuchen, zum Entwurmen und zum Impfen. Die Entwurmung sollte mindestens 3x im Jahr erfolgen, die Kosten belaufen sich hier auf 60 € im Jahr. Ihr eigenes Pferd muss zweimal im Jahr geimpft werden, diese Impfungen sind vorgeschrieben und kosten ca. 120 € im Jahr. Beides zusammen ergibt eine monatliche Belastung von 15 €. Hier darf die Frage, ob man sich das leisten kann, gar nicht erst aufkommen, diese Kosten sind ein Muss.
  • Den Besuch des Hufschmieds müssen Sie sich ebenfalls regelmäßig leisten können, abhängig von der Art des Beschlags. Ist Ihr eigenes Pferd ein Barhufer, benötigt also keine Eisen, muss der Schmied alle 10-12 Wochen die Hufe beschneiden und pfeilen, die Kosten hierfür betragen ca. 25 €, dies bedeutet eine monatliche Belastung von ca. 11 €. Ist Ihr eigenes Pferd beschlagen, muss der Schmied jedoch alle 6-8 Wochen kommen, die Eisen abnehmen, die Hufe bearbeiten und mindestens bei jedem 2. Besuch die Eisen erneuern. Hat Ihr eigenes Pferd nur 2 Eisen vorne, belaufen sich die Kosten auf ca. 80 € (monatlich 47 €), bei einem Rundumbeschlag liegen die Kosten bei ca. 120 € (monatlich ca. 70 €).

 Kostenkalkulation für Ihr eigenes Pferd

  • Eigenes Pferd in Offenstallhaltung, Barhufer: monatliche Kosten von ca. 173 €
  • Eigenes Pferd in Offenstallhaltung, Beschlag nur vorne: Kosten von ca. 208 €
  • Eigenes Pferd in Offenstallhaltung, Rundumbeschlag: Kosten von ca. 231 €
  • Eigenes Pferd im Vereinsstall, Fütterung/ Misten inklusive, Tierarzt und Barhufer: Kosten von ca. 326 €
  • Eigenes Pferd im Vereinsstall, Fütterung/ Misten inklusive, Tierarzt und Beschlag vorne: Kosten von ca. 362 €
  • Eigenes Pferd im Vereinsstall, Fütterung/ Misten inklusive, Tierarzt und Rundumbeschlag: Kosten von ca. 385 €

Folgendes sollten Sie sich auch leisten können

  • Bedenken Sie, dass immer wieder einmal weitere Tierarztkosten für Ihr eigenes Pferd auf Sie zukommen können. Es ist ratsam, hierfür rechtzeitig einen Betrag X zur Seite zu legen, um sich den Tierarztbesuch leisten zu können.
  • Wenn Sie mit Ihrem eigenen Pferd öffentliche Reitwege benutzen möchten, benötigen Sie eine Reitplakette, die jedes Jahr erneut beantragt und bezahlt werden muss. Die Kosten hierfür sind regional unterschiedlich und betragen ungefähr 90 €.
  • Es ist immer von Vorteil, sich eine Haftpflichtversicherung für ein eigenes Pferd zu leisten, die Kosten hierfür hängen vom Versicherungsrahmen ab und liegen zwischen 4 und 20 € im Monat.
  • Wenn Sie die Möglichkeit haben, sollten Sie darüber nachdenken, ob Sie sich den Besuch des Pferdezahnarztes leisten können. Bei unregelmäßig abgenutzen Zähnen kann Ihr eigenes Pferd das Futter nicht mehr richtig zerkleinern und als Folge dessen die Leistungsfähigkeit abbauen. Die scharfen Kanten der Mahlzähne können zudem Verletzungen im Maul verursachen. Die Behandlung durch den Pferdezahnarzt kostet ca. 80 €, einmal im Jahr.
Teilen: