So funktioniert Western Union für Ihren Geldtransfer

  1. Zuerst müssen Sie einen Vertriebsstandort von Western Union finden. Es gibt verschiedenste Banken in Deutschland, die den Western Union Service anbieten.
  2. In der jeweiligen Bank erhalten Sie das Sendeformular, welches Sie ausfüllen müssen. Außerdem können Sie zusätzliche Servicedienstleistungen darüber anfordern, zum Beispiel die Übermittlung einer persönlichen Nachricht oder auch eine Telefonbenachrichtigung des jeweiligen Empfängers.
  3. Nun müssen Sie sich bei der Abgabe des Formulars eindeutig identifizieren. Dafür benötigen Sie ein gültiges Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass). Zusammen mit dem Sendeformular zahlen Sie den Betrag für den Transfer zuzüglich der Gebühren ein. Einen Maximalbetrag, den Sie übermitteln können, gibt es derzeit nicht. Ab einer Summe von 7.500 $ können allerdings weitere Sicherheitsüberprüfungen durchgeführt werden.
  4. Zuletzt erhalten Sie eine Kontrollnummer (MTCN), mit der Sie den Status des Geldtransfers jederzeit überprüfen können. Informieren Sie den Empfänger des Geldes und teilen Sie diesem auch den Betrag mit, da er diesen zur Abholung des Geldes benötigt.
  5. Das Abholen funktioniert ganz einfach: Der Empfänger benötigt zusätzlich zur Kenntnis des Betrages den Namen des Absenders, das Land, von dem der Betrag versandt wurde, sowie seinen Ausweis mit Lichtbild.

Ihre Vor- und Nachteile bei der Nutzung von Western Union

  • Der Empfänger des Geldes kann den Betrag sofort abholen, wenn Sie ihm die oben genannten Daten mitgeteilt haben. Allerdings sind dabei die Öffnungszeiten des jeweiligen Vertriebsstandortes zu beachten.
  • Ein weiterer Vorteil für Sie ist, dass Sie den Service praktisch von jeder Reisebank und Poststation aus nutzen können. Wenn Sie keinen Internetzugriff haben, erkennen Sie den Western-Union-Service auch an der entsprechenden Aufschrift bei der Bank.
  • Der größte Nachteil sind die hohen Gebühren. Selbst bei kleineren Geldbeträgen sind schnell zweistellige Gebühren fällig. Nach oben gibt es kaum eine Grenze. Die Höhe der Gebühren richtet sich vor allem nach dem zu übertragenden Geldbetrag zuzüglich ggf. von Ihnen gewünschten weiteren Serviceoptionen.

Gerade weil das Versenden von Geld weltweit so gut funktioniert, wird es auch gern für betrügerische Zahlungen verwendet. Nutzen Sie Western Union generell immer nur, um zu einer Ihnen bekannten Person Geld zu transferieren.