Alle Kategorien
Suche

Wespenstich auf der Lippe - was tun?

Ein Wespenstich auf der Lippe kann höllisch weh tun. Wenn auch noch eine Entzündung entsteht und die Lippe anschwillt, sollten Sie etwas dagegen tun.

Sie können den Wespenstich nicht überschminken.
Sie können den Wespenstich nicht überschminken.

Was Sie benötigen:

  • Hautarzt

Wespenstich auf der Lippe: Tun Sie etwas dagegen

  • Besonders Wespenstiche sind an den Lippen gefährlich. Zuerst kommt der stechende Schmerz und relativ schnell Juckreiz, Hautrötung, Schwellung. Wer allergisch darauf reagiert, kann in Lebensgefahr geraten: Atemnot, Fieber, aber auch Erbrechen.
  • Im Grunde brauchen Sie keine Angst vor Wespenstichen zu haben. Wespen reagieren aggressiv, wenn sie sich bedroht fühlen.
  • Schlagen Sie die Wespe am besten erst gar nicht mit der Hand weg. Schauen Sie, dass Sie weit genug von ihr wegkommen. Die Wespe kann nämlich auch im Flug stechen. Viele Menschen sagen, man sollte stillhalten. Das Problem ist aber, dass der Mensch meist vor lauter Angst einen Adrenalinschub bekommt und somit einen hohen Pulsschlag. Das sendet Signale an die Wespe, sie kann daher trotzdem zustechen.
  • Erleiden Sie gerade auf der Lippe einen Wespenstich, ist eine Entzündung fast vorprogrammiert. Die Lippe ist sehr empfindlich und schmerzt stark. Sie sollten dann einen Arzt aufsuchen. Falls es sich um eine Entzündung durch Bakterien handelt, kann der Arzt mit einem Antibiotikum eventuell der Entzündung entgegenwirken.
  • Reagieren Sie allergisch mit Atemnot, roten Flecken oder Pusteln, sollten Sie oder eine andere Person sofort den Notarzt verständigen. Bei einem allergischen Schock geht es um Minuten.
  • Ansonsten kühlen Sie die Stelle sofort und tragen eine Salbe gegen Insektenstiche (Apotheke) auf.
  • Ein gutes Hausmittel gegen einen Wespenstich auf der Lippe ist die Zwiebel. Sie enthält ein natürliches Antibiotikum und lindert den Schmerz.
  • Falls Sie wissen, dass Sie stark allergisch auf Wespenstiche reagieren, fragen Sie Ihren Arzt nach einem Notfallmedikament. Tragen Sie das Medikament immer bei sich.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.