Alle Kategorien
Suche

Wespenstich am Hals - was tun?

Ein Wespenstich am Hals kann sehr gefährlich sein und das nicht nur für Menschen, die allergisch reagieren. Ob Mensch oder Tier - der Betroffene muss sofort zum Arzt.

Wespenstiche können tödlich sein.
Wespenstiche können tödlich sein.

Was Sie benötigen:

  • Eisbeutel
  • Arzt
  • Zwiebelscheibe
  • Kortisonsalbe

Wespen gehören zu recht aggressiven Insekten. Fühlen sie sich angegriffen, gehen sie sofort auf Kampfposition und stechen auch recht schnell zu. Deshalb ist es wichtig, sich bei Wespen - aber auch Bienen - nicht hektisch zu bewegen und niemals nach den Tieren zu schlagen. Sollten Sie trotzdem einen Wespenstich abbekommen, müssen Sie sofort reagieren, vor allen Dingen, wenn der Stich am Hals erfolgt ist.

Einen Wespenstich am Hals behandeln

Wespen ziehen nach dem Stechen ihren Stachel wieder aus der Haut, das heißt, Sie müssen ihn nicht selbst entfernen. Die Stelle sollte sofort mit einem Eisbeutel gekühlt werden. So schwillt sie nicht so schnell an.

  • Haben Sie nichts zum Kühlen, können Sie auch eine Zwiebelscheibe auf die Stelle legen. Die Zwiebel zieht das Gift aus der Stichwunde und lindert die Schwellung ein wenig. 
  • Gerade bei einem Wespenstich am Hals sollten Sie nicht lange warten. Fahren Sie sofort zu einem Arzt! Bei einem Stich am Hals ist die Gefahr sehr groß, dass er so sehr anschwillt, dass die Atmung beeinträchtigt wird. Handelt es sich bei der gestochenen Person um einen Allergiker, ist die Situation noch brisanter, da er zusätzlich noch einen allergischen Schock bekommen kann. 
  • Sind Sie nicht allergisch und schwillt die Stelle nicht so sehr an, reicht neben der Kühlung auch das Eincremen mit einer kortisonhaltigen Salbe. Diese können Sie niedrig dosiert in der Apotheke kaufen. Das Kortison lindert die Schwellung ein wenig.

Bei einem Wespenstich am Hals sollten Sie das nicht auf die leichte Schulter nehmen und selbst Arzt spielen. Fahren Sie sofort in ein Krankenhaus oder zu einem Arzt, es droht akute Erstickungsgefahr.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.