Alle Kategorien
Suche

Wespen im Winter - Was geschieht mit diesen Tieren in der kalten Jahreszeit?

Wespen lösen bei vielen Menschen Angst und Unbehagen aus, vor allem jedoch deren Stiche. Allerdings stechen sie nur, wenn sie sich durch uns bedroht fühlen. In Europa kommen vor allem die Deutsche und die Gemeine Wespe vor. Aber was geschieht mit ihnen im Winter ?

Ein Wespenvolk überlebt den Winter nicht.
Ein Wespenvolk überlebt den Winter nicht.

Wissenswertes über Wespen und deren Nester

  • Wespen sind besonders gute Baumeister, die ihre Nester häufig in dunklen Bereichen wie Rollladenkästen, Dachböden, aber auch in unterirdische Behausungen von Maulwürfen und Mäusen bauen. Ein Nest kann mehr als tausend Tiere beherbergen. Es wird nur für die Dauer von einer Saison von den Wespen bewohnt bzw. genutzt.
  • Anfangs ist das Nest relativ klein. Sobald die Arbeitswespen schlüpfen, wird das Nest immer weiter vergrößert. Die Königin beteiligt sich weder am Nestbau noch an der Aufzucht. Sie wird von den Arbeitswespen versorgt. Den Winter übersteht die Wespenkolonie nicht, nur die jungen befruchteten Königinnen.

Überleben dieser Insekten im Winter

  • Die alte Königin eines Wespenvolkes stirbt bereits im Herbst. Bis zum Winter bzw. bis zu den ersten kalten Temperaturen sind die Arbeiterinnen teilweise noch mit der Nahrungssuche beschäftigt, bis sie dann ebenfalls sterben.
  • Die Einzigen, die den Winter überleben, sind die befruchteten Weibchen. Diese suchen sich für den Winter beispielsweise in Hohlräumen an oder in Gebäuden, in marodem Holz des Dachstuhls, aber auch in der Erde einen frostgeschützten Unterschlupf.
  • So geschützt verfällt die Jungkönigin in eine Art Winterstarre, in der sie vollkommen regungslos ist. Herzschlag und Atmung werden deutlich verlangsamt, sodass sämtliche Körperfunktionen auf Sparflamme laufen. Zum Schutz vor Frost ist der Körper der Wespe mit Glycerol angereichert, der sie so vor dem Erfrieren schützt.
  • Allerdings überleben bei Weitem nicht alle Jungköniginnen den Winter. Haben sie sich beispielsweise für ein Winterquartier entschieden, welches Feuchtigkeit ausgesetzt ist, können sie von Schimmelpilz befallen werden und verenden. Aber nicht nur Feuchtigkeit, sondern auch Vögel, Nager und der Mensch sorgen dafür, dass nur wenige Jungköniginnen den Winter überleben.
  • Im folgenden Frühjahr gründen die Wespen dann eine neue Kolonie. Dafür nutzen sie jedoch niemals das Nest, in dem sie bereits aufgewachsen sind, sondern bauen ein neues.

Nester von Wespen im Winter entfernen

  • Ein Wespennest können Sie am problemlosesten im Winter entfernen, da es jetzt unbewohnt ist und auch nie wieder von Wespen genutzt wird. Da sich Wespen am Duft orientieren, sollten Sie, sobald Sie das Nest entfernt haben, den Nistbereich gründlich reinigen, um zu verhindern, dass hier wieder ein Nest gebaut wird.
  • Ein weiterer Vorteil der Entfernung eines Wespennestes im Winter ist der, dass Sie die Kosten für eine professionelle Beseitigung sparen, da es ohnehin verboten ist, bewohnte Nester zu entfernen und es werden keine Tiere getötet und kein Lebensraum mutwillig zerstört. Eine Entfernung von bewohnten Nestern könnte zudem erhebliche Bußgelder nach sich ziehen. Nachteilig darin ist allerdings, dass Sie bis zum Winter warten und sich mit den Wespen den Sommer über arrangieren müssen.
Teilen: