Alle Kategorien
Suche

Wenn beim Kaninchen das Auge tränt - das sollten Sie tun

Ein gesundes Kaninchen hat auch gesunde Augen. Wenn das Auge aber tränt, dann ist dies entweder ein Anzeichen für eine bevorstehende Erkältung oder das Kaninchen leidet vielleicht sogar an einer Entzündung.

Gesunde Kaninchen haben klare Augen.
Gesunde Kaninchen haben klare Augen.

Was Sie benötigen:

  • Wasser
  • Küchentuch
  • Tierarzt
  • Augentropfen

Als Tierhalter können Sie immer Erste Hilfe bei einem tränenden Auge leisten, sollten das Kaninchen aber zum Tierarzt bringen, fall sich der Zustand des Tieres am nächsten Tag nicht gebessert hat.

Erste Hilfe, wenn dem Kaninchen das Auge tränt

  • Ein tränendes Auge beim Kaninchen muss nicht immer durch eine Krankheit oder eine Entzündung ausgelöst werden. Oft reicht auch etwas Einstreu oder ein anderer, winzig kleiner Fremdkörper im Auge, um dieses zum Tränen zu bringen. Um das Auge auf Fremdkörper zu untersuchen, ziehen Sie die Augenlieder auseinander und versuchen den Fremdkörper mit einem Tuch zu packen. Durch die Augenflüssigkeit bleibt der Fremdkörper meist an dem Tuch kleben und das Auge ist wieder frei.
  • Auf keinen Fall sollte ein tränendes Auge beim Kaninchen mit Kamille behandelt werden. Hierdurch wird das Auge noch mehr gereizt und der Zustand würde sich verschlimmern. Alternativ können Sie eine Kochsalzlösung aus der Apotheke verwenden, oder entsprechende Augentropfen. Noch einfacher ist warmes Wasser, um das Auge zu spülen und den Fremdkörper zu entfernen.
  • Auch eine Entzündung der Backenzähne kann zu einem tränenden Auge bei Ihrem Kaninchen führen. Falls das Tier nicht mehr richtig fressen kann oder Sie Schwellungen feststellen, dann müssen Sie Ihr Kaninchen unbedingt zu einem Tierarzt bringen. Denn eine Zahnentzündung muss unbedingt mit den richtigen Medikamenten behandelt werden. Um einer Bindehautentzündung vorzubeugen, bei der das Auge auch tränt, sollte der Käfig nie in der Nähe des Fensters oder gar im Durchzug stehen.


Beobachten Sie das tränende Auge und vor allem auch das Verhalten des Kaninchens ganz genau. Wirkt das Tier zusätzlich abgeschlagen und müde, dann sollten Sie keine Zeit mehr verlieren und das Tier unbedingt von einem Tierarzt untersuchen lassen.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.