Alle Kategorien
Suche

Weißbierbowle - so gelingt die leckere Erfrischung

Sie möchten zur Grillparty oder zum Sommerfest eine leckere Weißbierbowle zubereiten? Hier finden Sie zwei Varianten für eine leckere und erfrischende Weißbierbowle.

So gelingt die Weißbierbowle.
So gelingt die Weißbierbowle.

Was Sie benötigen:

  • Weißbier-Himbeerbowle:
  • 2 Flaschen Weißbier
  • 1 Flasche Weißwein
  • 1 Flasche Sekt
  • 200 g Puderzucker
  • 1 kleine Flasche (250 ml) Himbeersirup
  • 1 Tüte tiefgekühlter Himbeeren
  • Eiswürfel
  • Weißbierbowle mit Pfirsichen:
  • 2 Flaschen Weißbier
  • 1 Flasche Sekt
  • 1 Dose Pfirsiche mit Saft
  • Eiswürfel

So gelingt die Weißbierbowle mit Himbeeren

Die klassische Weißbierbowle wird mit Himbeeren gemacht. Der Vorteil an der Weißbierbowle mit Himbeeren ist, dass Sie diese auch problemlos im Winter servieren können, denn für die Zubereitung eignen sich am besten Tiefkühlhimbeeren, da diese nicht so schnell matschig werden.

  1. Geben Sie den Puderzucker in ein Gefäß.
  2. Gießen Sie dann das gekühlte Weißbier darüber und rühren dabei mit einem Löffel um, damit sich der Puderzucker auflöst.
  3. Geben Sie dann Himbeersirup dazu und verrühren alles miteinander.
  4. Geben Sie dann den Weißwein hinzu.
  5. Geben Sie zum Schluss den gekühlten Sekt und die tiefgekühlten Himbeeren hinzu und servieren die Weißbierbowle mit einigen Eiswürfeln.

Rezept für Weißbierbowle mit Pfirsichen

Eine Alternative zur Weißbierbowle mit Himbeeren ist die Weißbierbowle mit Pfirsichstücken. Sie benötigen dazu nur zwei Flaschen Weißbier, eine Flasche Sekt und eine große Dose Pfirsiche.

  1. Schneiden Sie die Pfirsiche in kleine Stückchen und geben diese mit dem Saft in eine große Schüssel.
  2. Geben Sie dann das Weißbier dazu und verrühren alles miteinander.
  3. Zum Schluss gießen Sie das Ganze mit dem gekühlten Sekt auf und geben vor dem Servieren noch ein paar Eiswürfel hinzu.

Varianten der Weißbierbowle

Das Grundrezept der Weißbierbowle können Sie beliebig variieren. Als Basis benötigen Sie immer zwei Flaschen Weißbier und eine Flasche Sekt.

  • Damit können Sie dann beliebig im Geschmack experimentieren. Sie können zum Beispiel als Tiefkühlobst statt der Himbeeren auch tiefgekühlte Erdbeeren oder eine Beerenmischung verwenden.
  • Auch Ananas und Nektarinen schmecken in der Weißbierbowle.
  • Zudem können Sie mit dem Alkohol variieren. So können Sie zum Beispiel in die Weißbierbowle mit Himbeeren auch noch einen Schuss Himbeergeist geben.
  • Wer es lieber mit weniger Alkohol mag, kann Himbeergeist und auch den Weißwein weglassen und die Bowle nur mit Bier und Sekt zubereiten.
Teilen: