Alle Kategorien
Suche

Wasserflecken auf Sisalteppich entfernen - so geht's

Wasserflecken auf dem guten Sisalteppich sind eine kleine Katastrophe. So harmlos Wasserflecken sonst auch sein mögen, auf dem Sisalteppich hinterlassen sie, einmal eingetrocknet, hässliche Ränder oder dunkle Verfärbungen. Damit es gar nicht erst soweit kommt, sollten Sie die frischen Wasserflecken sofort behandeln. So bleibt Ihnen Ihr Naturfaserteppich lange erhalten.

Getrocknete Wasserflecken auf dem Sisalteppich lassen sich nur schwer entfernen.
Getrocknete Wasserflecken auf dem Sisalteppich lassen sich nur schwer entfernen.

Was Sie benötigen:

  • Papiertuch oder Lappen
  • Kartoffelstärke oder Luftentfeuchtungsgranulat
  • Breitband-Fleckenlöser
  • Mikrofaser-Lappen
  • Staubsauger

Die Wäsche tropft auf den Sisalteppich oder Sie verschütten aus Versehen ein Glas Wasser auf das Boden-Heiligtum? Dann gilt es, keine Zeit  verlieren. Denn der Natufaserteppich zieht sich bei zuviel Nässe zusammen. Sichtbar wird das an farbigen Rändern und dunklen Wasserflecken. Verhindern können Sie das am besten sofort nach dem Unglück. 

  1. Sobald sich das feuchte Nass in dem Sisalteppich ausbreitet, müssen Sie es mit einem Papiertuch oder Lappen wieder aufsaugen. Voraussetzung: das Papiertuch oder der Lappen ist nicht eingefärbt.
  2. Bedecken Sie den Fleck danach mit einer dicken Schicht Kartoffelstärke. Sie entzieht dem Teppich den Rest Nässe, den der  Lappen nicht aufnehmen konnte.
  3. Saugen Sie die Kartoffelstärke am nächsten Tag mit einem Staubsauger vom Teppich ab.

Wasserflecken mit Entfeuchtungsgranulat entfernen

  1. Eine andere Variante ist die Behandlung mit Luftentfeuchtungsgranulat, dass Sie in Geschäften für Campingzubehör erhalten.
  2. Legen Sie auf den noch feuchten Wasserfleck ein Tuch und verteilen Sie darauf das Granulat. Lassen Sie es etwa eine halbe Stunde einziehen und entfernen Sie es danach.
  3. Vorsicht! Das Granulat entzieht die Flüssigkeit sehr schnell. Schlimmstenfalls ist der Fleck danach heller als der Rest des Teppichs.

Statt Kartoffelstärke und Luftentfeuchtungsgranulat tut es auch ein Föhn, mit dem Sie die Wasserflecken möglichst schnell trocken föhnen.

Eingetrocknete Wasserflecken auf Sisalteppich beseitigen

  1. Sind die Wasserflecken auf dem Sisalteppich bereits getrocknet, müssen Sie das gute Stück nicht sofort wegwerfen.
  2. Sprühen Sie die Wasserflecken mit einem Breitband-Fleckenlöser ein, klopfen Sie ihn ein wenig ein und reiben Sie danach mit einem Mikrofaser-Lappen darüber.
  3. Lassen Sie den Fleckenlöser einfach trocknen und saugen Sie die getrockneten Reste mit einem Staubsauger weg.

Achtung! Benutzen Sie keine Putzmittel. Sie bleichen den Sisalteppich aus.  

Teilen: