Was Sie benötigen:
  • Dämmplatte
  • Gasbetonsteine
  • Gasbetonkleber
  • Fliesenkleber
  • Holzplatte
  • Holzöl, Lasur oder Klarlack
  • Putz
  • Tiefengrund

Ein Podest für Waschmaschinen kostengünstig selbst bauen

Wenn es Ihre Platzverhältnisse zulassen, sollten Sie das Podest für die Waschmaschine in einer Größe bauen, die evtl. auch dem Wäschetrockner und Wäschekörben Platz bietet. Ein Podest ist nur in einem Waschkeller sinnvoll. In einem Mietshaus sollten Sie Ihr Vorhaben vorab mit dem Vermieter abklären. Als Alternative bietet sich der Einbau einer stärkeren Pumpe in der Waschmaschine an.

  1. Mit einer 2 cm Styrodurplatte, welche die Größe des Podestes festlegt, errichten Sie eine Isolation auf dem Fußboden, die die Vibrationen beim Waschen und Schleudern nicht überträgt. Da das Podest für Waschmaschinen auf diese Platte aufgebaut wird, ist ein Verkleben der Platte nicht nötig.
  2. Zum Mauern eignen sich Gasbetonsteine. Die Vorteile sind das geringe Gewicht und die Möglichkeit des einfachen Schneidens mit einer Säge. Sie erhalten Gasbetonsteine z. B. mit den Maßen 24 x 25 x 60 cm. Hieraus mauern Sie einen Kranz mit dem von Ihnen gewählten Außenmaß. Zum Verkleben benutzen Sie einen handelsüblichen Gasbetonkleber oder einen Fliesenkleber. Die gewünschte Höhe ergibt sich aus den Schichten - z. B. 25 cm, 50 cm oder 75 cm.
  3. Nachdem der Kleber getrocknet ist, kleben Sie eine massive Holzplatte von mindestens 3 cm auf das Podest für Waschmaschinen, Wäschetrockner etc. Da die Maschinen auf diese Platte gestellt werden und es nicht garantiert werden kann, dass diese nie mit Feuchtigkeit in Berührung kommt, sollten Sie die Platte mit Holzöl, Lasur oder Klarlack schützen.
  4. Zur Verschönerung können Sie Ihr Podest mit einem Putz versehen. Hierzu brauchen Sie nur eine geringe Menge, die Sie bereits fertig angemischt im Baumarkt kaufen können. Vor dem Verputzen müssen Sie dringend einen Tiefengrund auftragen. Dieser verhindert, dass der Gasbeton das Wasser zu schnell aus dem Putz zieht. Auf diese Art wird die Haltbarkeit des Putzes gewährleistet.