Alle Kategorien
Suche

Schrank für Waschmaschine selber bauen - so geht's mit Ytong-Steinen

Eine freistehende Waschmaschine ist nicht wirklich eine Zierde für den Raum. Wie wäre es, wenn Sie die Maschine in einem Schrank verstecken würden, der gleichzeitig noch eine Ablagefläche für Waschmittel oder anderes bietet? Dafür müssen Sie keinen Schreiner beauftragen, denn dieses Teil bauen Sie ganz einfach selber aus Ytong-Steinen.

Eine Waschmaschine ist nicht unbedingt eine Zierde.
Eine Waschmaschine ist nicht unbedingt eine Zierde.

Was Sie benötigen:

  • Ytong-Steine
  • Fliesenkleber
  • 1 Küchenarbeitsplatte (Rest-Stück)
  • Umleimer (optional)
  • 4 lange Schrauben
  • Brett als Türe
  • Möbelgriff mit Befestigungsmaterial
  • 2 Scharniere mit Befestigungsmaterial
  • Spachtel
  • Metermaß
  • Stift
  • Wasserwaage
  • Bohrmaschine
  • Schraubenzieher

Die Waschmaschine in einem Schrank zu verstecken hat zwei Vorteile. Zum einen ist das Gerät nicht mehr auf den ersten Blick sichtbar und zum anderen können Sie die obere Platte des Schrankes als Abstellfläche nutzen.

So planen Sie einen Waschmaschinen-Schrank

  • Die Normalmaße einer Waschmaschine liegen bei etwa 84 cm Höhe, 60 cm Breite und 54 cm Tiefe. Bei der Planung und beim Bau des Schrankes sollten Sie berücksichtigen, dass er genügend Raum bieten muss, damit die Schwingungen des Gerätes sich nicht auf den Schrank übertragen können.
  • Wenn Sie nicht vorhaben, die Ytong-Steine zu sägen, können Sie für den Waschmaschinen-Schrank Steine in folgenden Maßen kaufen: 20 cm Höhe, 17,5 cm Breite und 60 cm Länge. Wenn Sie 10 Steine mit diesen Maßen besorgen, ersparen Sie sich das Zusägen und Zusammenstückeln.
  • Um die Ytong-Steine miteinander zu verbinden, können Sie entweder Spezialkleber kaufen, oder aber ganz einfachen Fliesenkleber verwenden. Da der Waschmaschinenschrank keinen großen Belastungen ausgesetzt sein wird, ist dieser Kleber völlig ausreichend.
  • Damit Sie oberhalb der Maschine Ablagefläche haben, besorgen Sie sich im Baumarkt ein Reststück einer Küchenarbeitsplatte. Lassen Sie es sich auf 60 x 100cm zuschneiden und kaschieren Sie die sichtbaren Kanten mit einem Umleimer.
  • Wenn Sie möchten, können Sie den Schrank mit einer Türe versehen. Dafür benötigen Sie eine nicht zu schwere Platte von 98 cm Höhe und 64,5 cm Breite sowie einen Möbelgriff und zwei passende Scharniere.

So bauen Sie den einfachen Schrank

  1. Rühren Sie den Fliesenkleber nach Packungsanweisung an und mauern Sie im Abstand von 65 cm (Innenmaß) jeweils 5 der langen Steine aufeinander. Lassen Sie den Kleber dann gut trocknen.
  2. Haben Sie den Abstand korrekt ausgemessen, passt die Arbeitsplatte nun exakt drüber, und schließt bündig mit den Außenkanten der Ytong-Steine ab.
  3. Am einfachsten fixieren Sie die Arbeitsplatte, indem Sie sie von oben auf den Ytong-Steinen festschrauben. Bohren Sie die Löcher in die Arbeitsplatte jedoch vor. Eleganter aber auch aufwendiger ist es, wenn Sie von innen zwei waagerechte Leisten an die Ytong-Mauern anbringen und die Arbeitsplatte von unten her daran festschrauben.
  4. Nun müssen Sie noch die Türe befestigen. Überlegen Sie sich, zu welcher Seite hin Sie diese öffnen möchten. Dann bringen Sie die zwei Scharniere entsprechend und in exakt gerader Linie am Brett an und schrauben außerdem den Möbelgriff fest.
  5. Dann halten die Türe in die gewünschte Position, indem Sie die Scharniere an die Vorderkante der Innenseite des Schrankes platzieren. Das geht am besten mit einem Helfer. Achten Sie dabei darauf, dass die Türe an der Ober- und Unterseite jeweils 1cm Spiel hat, damit sie weder über den Boden noch an der Arbeitsplatte schleift.
  6. Markieren Sie den Sitz der Scharniere auf den Ytong-Steinen, und messen Sie dann nochmals aus, ob sie in einer exakt geraden Linie sitzen würden. Ist dies nicht der Fall, würde die Türe schief hängen und kann nicht richtig schließen.
  7. Dann bohren Sie die Schraublöcher vor und setzen die Dübel ein. In diese schrauben Sie die Scharniere fest.
  8. Zum Schluss können Sie die Waschmaschine in den neuen Schrank schieben und ausrichten. Es ist wichtig, dass das Gerät beim Schleudern nicht wandert, denn andernfalls stößt sie früher oder später gegen die Ytong-Mäuerchen und kann diese durch die Vibration zum Einsturz bringen.

Wenn Sie die nackten Steine stören, können Sie diese verputzen oder grundieren und streichen.

Teilen: