Was heißt die Abkürzung?

  • Die Abkürzung "xo" kommt aus dem Englischen und heißt dort "hugs and kisses". Die deutsche Übersetzung hierzu lautet "Umarmungen und Küsse".
  • Das "x" soll hier den Kussmund symbolisieren; das "o" stellt die ausgebreiteten Arme von zwei sich gegenüberstehenden Personen, die sich umarmen wollen, dar.

Wann können Sie "xo" verwenden und wann nicht?

Das Kürzel wird (bisher) ausschließlich zum Abschied und nicht zur Begrüßung oder mitten im Text verwendet. Normalerweise schreibt man in ersterem Fall das Kürzel, fügt ein Komma hinzu und danach seinen eigenen Vornamen oder auch Spitznamen.

  • Sie können "hugs and kisses", wie bereits erwähnt, in Chat-Programmen, E-Mails, Textnachrichten, in sozialen Netzwerken oder auch in einem Brief benutzen. Das heißt also generell dann, wenn sie etwas schriftliches an eine andere Person schicken. Ebenso wie bei der Mehrheit der anderen Abkürzungen wird diese nicht im mündlichen Gespräch genutzt.
  • Aufgrund der Bedeutung "Umarmungen und Küsse" sollten Sie die Abkürzung nur bei Ihrer Familie, Freunden und anderen Personen, denen Sie nahe stehen, verwenden. Unpassend wäre es z.B., sie in einer Mail an Ihren Arbeitgeber als Grußformel zum Schluss zu verwenden.

Alternative Möglichkeiten

  • Häufig wird "xo" auch groß geschrieben oder sogar zweimal genutzt, sprich als "xoxo". Letzteres kennen Sie möglicherweise, wenn Sie die Serie "Gossip Girl" gesehen haben.
  • Eine weitere Möglichkeit ist das "xx", was dann nur für "Küsse" steht. Ein "oo" für "Umarmungen" hingegen wird (noch) nicht genutzt.
  • Im Deutschen ist die Abkürzung "HDL" geläufiger. Sie steht für "Hab dich lieb" und wird vergleichbar zu dem englischen "hugs and kisses" verwendet.