Alle Kategorien
Suche

Was das BWL-Studium schwer macht und wie Sie es meistern

Wer ein BWL-Studium ablegen will, hat sich einiges vorgenommen. Was dieses so schwer macht, ist der Umfang an Lerninhalten - denn nicht nur Betriebswirtschaftslehre ist hier gefragt.

Ein BWL-Studium lässt sich mit der richtigen Herangehensweise meistern.
Ein BWL-Studium lässt sich mit der richtigen Herangehensweise meistern.

Die Inhalte eines BWL-Studiums

Was das BWL-Studium so schwer macht, sind die vielen unterschiedlichen Fachgebiete, auf die Sie sich einstellen müssen. So ist mathematisches Können ebenso gefragt wie wirtschaftliche und kaufmännische Kompetenz. Die wichtigsten Fachkriterien sind die folgenden.

  • Natürlich ist BWL das zentrale Fach, doch auch das Gegenstück, nämlich die Volkswirtschaftslehre, nimmt einen hohen Stellenwert in Ihrem Studium ein.
  • Wirtschaftsmathematik befasst sich mit dem Auflösen linearer und nicht linearer Gleichungen sowie mit der Auflösung komplexer Kurvendiskussionen. Dies ist zum Teil recht harter Tobak, kann aber auch Spaß machen, wenn Sie ein Verständnis dafür entwickeln.
  • Rechnungswesen umfasst die verschiedenen Arten der Buchführung, von der Kameralistik bis hin zur Doppik. Die Doppik - also die reine kaufmännische Buchführung - nimmt dabei den Großteil dieses Fachbereichs ein, wie auch die Auswertung anhand von Bilanzen.

Tipps zum Studieren - so wird’s nicht so schwer

  • Zunächst einmal läuft es beim BWL-Studium anders als im Berufsleben. Konzentrieren Sie sich hier zunächst auf Ihre Schwächen und stellen Sie die Fächer, in denen Sie stark sind, zunächst hinten an.
  • Bilden Sie mit mehreren Leuten Lerngruppen und spielen Sie die Problemzonen gemeinsam durch. Sich allein in die Bücher zu vergraben und anschließend Frust zu schieben, weil man den Stoff nicht verarbeiten kann, hat noch niemandem weiter geholfen. Gemeinsam lernen bedeutet auch Lernen mit einem gewissen Spaßfaktor.
  • Beginnen Sie mit den Vorbereitungen weit vor den Klausuren. Hier ist Terminkoordination sehr wichtig, denn gerade zum Semesterende kann es Ihnen passieren, dass Sie drei oder sogar mehr Klausuren in einer Woche haben.  Wer erst dann mit den Vorbereitungen beginnt, hat fast immer verloren. Diese Wochen sind sehr schwer und bedeuten Stress pur, also sollten Sie sich das ersparen.
  • Als Fachlektüre eignet sich der sogenannte "Wöhe". Der Wöhe ist die Bibel für alle BWL-Studenten und findet seit über 50 Jahren Verwendung. Weitere Infos bekommen Sie auf dem Wöhe Portal.
Teilen: